Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 804 Gäste und 40 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Rüdiger Selig gewann die zweite Etappe der Okolo Slovenska. Foto: Bora-hansgrohe/Bettiniphoto
14.09.2018 19:56
Selig sprintet bei Okolo Slovenska zum Etappensieg

Dubnica nad Vahom (rad-net) - Rüdiger Selig hat auf der zweiten Etappe der 62. Okolo Slovenska den Tagessieg gefeiert. Der 29-Jährige vom Team Bora-hansgrohe verwies das Quick-Step-Duo Yves Lampaert und Zdenek Stybar auf die Plätze zwei und drei. Dahinter belegte Seligs Teamkollege Cesare Benedetti den vierten Rang.

Nach dem ersten Anstieg des Tages gelang es einer fünfköpfigen Gruppe um den deutschen Nationalfahrer Florian Stork, dem Feld zu entkommen. Ihr Vorsprung betrug maximal drei Minuten und 40 Kilometer vor dem Ziel wurden die Ausreißer wieder vom Feld gestellt und schließlich lief auch alles auf eine Sprintentscheidung eines inzwischen auf rund 60 Mann reduzierten Feldes hinaus.

Durch einen Sturz zwei Kilometer vor dem Ziel zersplitterte das Feld in mehrere Gruppen und so sprinteten nur noch fünf Mann um den Sieg, wobei Selig am schnellsten war.

In der Gesamtwertung verteidigte Auftaktsieger Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors) Platz eins. Er liegt 16 Sekunden vor Jan Tratnik (CCC Sprandi Polkowice) und 22 Sekunden vor Cesare Benedetti.

«Unser Hauptziel war heute Cesare Benedetti zu unterstützen, damit er seine Platzierung in der Gesamtwertung verbessern konnte. Nachdem er heute den vierten Platz belegte, liegt er jetzt auf dem dritten Rang im Gesamtklassement und das ist ein sehr gutes Resultat. Das Team hatte sich heute zusätzlich auch einen Etappensieg als Ziel gesetzt und mit dem Sieg von Rudi Selig haben wir dies erreicht. Ich bin mit diesen Ergebnissen sehr zufrieden, besonders weil Rudi und Cesare so oft für andere Fahrer im Team arbeiten. Sie geben immer ihr Bestes für andere und es ist schön, dass sie heute selbst auch die Chance hatten, ein gutes Ergebnis einzufahren», sagte Christian Pömer, Sportlicher Leiter bei Bora-hansgrohe.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.007 Sekunden  (radnet)