Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 758 Gäste und 25 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Sicherten sich auch in London Silber im Teamsprint: Emma Hinze (l) und Miriam Welte. Foto: Soeren Stache
14.12.2018 22:35
Silber und Bronze für deutsche Bahnrad-Teamsprinter

London (dpa) Miriam Welte und Emma Hinze haben beim vierten Bahnradsport-Weltcup der Saison auf der Olympia-Bahn in London erneut als Zweite den Sprung auf das Podium geschafft.

Das Duo aus Kaiserslautern und Cottbus unterlag im Finale in 32,808 Sekunden gegen Olympiasieger China (32,771). Bei den Weltcups in Milton/Kanada und Berlin hatten Welte/Hinze ebenfalls jeweils den zweiten Platz belegt.

Im Teamsprint der Männer erreichten Timo Bichler, Maximilian Levy und Joachim Eilers in 44,001 Sekunden den dritten Platz im kleinen Finale gegen Polen (44,842). «Wir mussten erneut kurzfristig die Mannschaft umstellen, unter diesen Umständen ist das ein gutes Ergebnis», sagte Bundestrainer Detlef Uibel. Ex-Sprint-Weltmeister Stefan Bötticher fiel nach einer allergischen Reaktion aus. «Ich hoffe, dass es mir bis zum Sprint am Sonntag etwas besser geht», erklärte Bötticher.

In der Mannschaftsverfolgung der Männer belegte ein neu formierter Vierer mit den Weltcup-Neulingen Richard Banusch und Calvin Dik in 4:02,287 Minuten den achten Platz. Der ersatzgeschwächte Frauen-Vierer scheiterte in der Qualifikation und belegte Platz zwölf.


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)