Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 164 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Sky-Teamchef Dave Brailsford. Foto: Archiv/Yoann Valat
14.03.2019 10:17
Sky-Manager Brailsford auf der Suche nach Rennfahrern für 2020

London (rad-net) - Die Zukunft des Teams Sky scheint gesichert zu sein. Wie die belgische Tageszeitung «Het Nieuwsblad» berichtet, scheint sich Teammanager Dave Brailsford sicher zu sein, dass es nach 2019 mit seiner Mannschaft weitergeht.

Der Brite, der bei Tirreno-Adriatico anwesend ist, sei bereits auf der Suche nach Rennfahrern für die kommende Saison. Ohnehin stehen für 2020 noch zwölf Rennfahrer unter Vertrag, darunter die beiden Tour-Sieger Chris Froome und Geraint Thomas sowie Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski und Nachwuchs-Talent Egan Bernal.

Unklar ist jedoch, wer der neue Geldgeber sein wird. Brailsford wies Gerüchte eines kolumbianischen Sponsors zurück und die Radmarke Pinarello dürfte finanziell nicht stark genug sein, um ein Budget von 40 Millionen Euro zu unterstützen. Ein neuer Name der auftauchte, ist der von Unternehmer Jim Ratcliffe. Der 66-jährige Brite ist Hauptaktionär des Chemieriesen Ineos und verfügt über ein geschätztes Kapital von 25 Milliarden Euro. Ratcliffe sei zudem passionierter Hobbyradsportler.

Nach zehn Jahren kündigte der britische Medienkonzern Sky im Dezember 2018 seinen Ausstieg aus dem Radsport nach der Saison 2019 an.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.031 Sekunden  (radnet)