Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 673 Gäste und 28 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



RKV Denkendorf (Mitte) holte den DM-Titel im 4er Kunstfahren. Foto: privat
21.10.2018 18:48
Slupina, Schefold/Hanselmann und Denkendorf Kunstrad-Meister 2018

Neresheim (rad-net) - Milena Slupina (TSV Bernlohe), Serafin Schefold/Max Hanselmann (RV Öhringen) und der RKV Denkendorf haben sich am zweiten Tag der Deutschen Hallenradsport-Meisterschaften in Neresheim die Titel im Kunstradfahren geholt.

Weltmeisterin Slupina zeigte Nervenstärke. Die Qualifikation im 1er Kunstfahren der Frauen war eine enge Sache: Slupina setzte sich dort mit 178,43 Punkten vor Viola Brand (RSV Unterweissach) mit 178,39 Punkten durch; dahinter hatten Maren Haase (RV Blitz Hoffnungsthal) und Mattea Eckstein (SportKultur Stuttgart) mit 174,75 Punkten auch keinen großen Rückstand und erreichten ebenfalls das Finale. Dort aber war Slupina nicht zu schlagen. Sie siegte mit 189,76 ausgefahrenen Punkten. Spannend war es um Silber und Bronze. Brand sicherte sich Platz zwei mit 180,66 Zählern und nur drei Zehnteln Vorsprung vor Eckstein (180,36 Punkte).

Pech hatte Weltrekordlerin Iris Schwarzhaupt (SportKultur Stuttgart). Nach Stürzen und Fehlern in der Vorrunde kam sie mit 159,84 Punkten nur auf Rang sechs und fuhr damit deutlich am Finale der besten Vier vorbei.

Das 2er Kunstfahren der Offenen Klasse war eine klare Sache für Schefold/Hanselmann. In der Qualifikation war das Duo schon klar am besten und setzte sich auch im Finale mit 164,57 Punkten mit mehr als zehn Punkten Vorsprung vor Patrick Tisch/Nina Stapf (154,08/RV Pfeil 1905 Magstadt) und Michael und Matthias Quecke (130,82/RMSV Bad Schussenried) durch.

Im 4er Kunstfahren der Frauen gab es auch eine enge Entscheidung. RKV Denkendorf siegte mit 210,45 Punkten und weniger als einem Punkt Vorsprung vor RSV Steinhöring, das auf 209,48 Zähler kam. VfH Worms auf Rang drei hatte da mit 189,17 Zählern schon einen größeren Rückstand.

Ergebnisse


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.011 Sekunden  (radnet)