Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 562 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Simone Velasco entschied die Trofeo Laigueglia für sich. Foto: Photors
17.02.2019 16:34
Solosieg für Velasco bei 56. Trofeo Laigueglia

Laigueglia (rad-net) - Simone Velasco (Neri Sottoli-Selle Italia-KTM) hat bei der 56. Trofeo Laigueglia (UCI 1.HC) einen Solosieg eingefahren und damit auch sein erstes Rennen als Profi gewonnen. Mit 42 Sekunden Vorsprung überquerte der 23-jährige Italiener vor seinen Landsleuten Nicola Bagioli (Nippo-Vini Fantini-Faizanè) und Matteo Sobrero den Zielstrich.

Zunächst wurde das Rennen von einer siebenköpfigen Spitzengruppe bestimmt, die bis zu acht Minuten Vorsprung auf das Peloton herausholte. Nachdem der zweite Anstieg des Tages überquert war, waren es nur noch vier Fahrer an der Spitze, aber auch sie verließen langsam die Kräfte und ihr Vorsprung sank stetig. Als die viermal zu befahrende Schlussrunde, auf der auch noch ein 2,6 Kilometer langer Anstieg auf die Rennfahrer wartete, erreicht war, wurden die Ausreißer eingeholt.

Kurz danach griff Velasco mit drei Fahrern an, fuhr dann aber alleine weiter. Hinter ihm bildete sich eine vierköpfige Verfolgergruppe, aus der sich Giulio Ciccone (Italien) absetzte. Auf den letzten Kilometern entwickelte sich ein spannender Kampf zwischen den beiden Rennfahrern, aber Velasco hatte die deutlich besseren Beine und konnte seinen Vorsprung in Richtung Ziel noch vergrößern, während Ciccone zurückfiel und sich am Ende mit Rang sechs zufrieden geben musste.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.057 Sekunden  (radnet)