Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 658 Gäste und 25 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Die Strecke von Paris-Nizza 2012. Grafik: ASO
03.02.2012 10:22
Strecke von Paris-Nizza 2012 vorgestellt

Paris (rad-net) - Die Amaury Sport Organisation (ASO) hat jetzt die Strecke der 70. Austragung von Paris-Nizza vorgestellt. Am 04. März beginnt die Rundfahrt zwischen Dampierre-en-Yvelines und Saint-Rémy-lès-Chevreuse mit einem 9,4 Kilometer langem Zeitfahren. Das Highlight ist aber auf der Schlussetappe der Kampf gegen die Uhr über 9,6 Kilometer von Nizza hinauf zum Col d'Èze.

Während die endgültige Entscheidung ums Gesamtklassement auf der letzten Etappe fällt, sind die mittleren sechs Etappen was für Ausreißer. Nach zwei relativ flachen Tagesabschnitten wird die Strecke hügeliger. Die fünfte Etappe nach Mende wird mit ihrem Schlussanstieg, der bis zu zehn Prozent Steigung aufweist, eine erste Vorentscheidung im Gesamtklassement bringen. Auf der vorletzten Etappe ist 65 Kilometer vor dem Ziel mit dem Col de Vence noch ein Berg der ersten Kategorie zu bewältigen.

Titelverteidiger ist Tony Martin, der es in diesem Jahr wegen der wenigeren Zeitfahr-Kilometer es aber schwer haben sollte. Die ASO bestätigte, dass zehn der besten 15 der letztjährigen Tour de France am Start stehen wollen. Zu den Favoriten gehören unter anderen die Schleck-Brüder Andy und Frank, Levi Leipheimer, Janez Brajkovic, Tejay van Garderen, Ivan Basso sowie Thomas Voeckler.


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)