Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 495 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Thomas Dekker steigt vom Rad und beendet seine Karriere endgültig. Foto: Archiv/Guus Schoonewille
20.03.2015 08:41
Thomas Dekker beendet seine Laufbahn

Lommel (rad-net) - Vor knapp einem Monat kämpfte Thomas Dekker im mexikanischen Aguascalientes um den Stundenweltrekord, den er um 270 Meter verpasste, nun beendet er seine Karriere. Der Niederländer veröffentlichte auf seiner Homepage eine Erklärung, in der er sein Karriereende bekanntgab.

«Seit Wochen denke ich darüber nach. Ich habe gegrübelt, ich habe meine Gedanken sorgfältig abgewogen, ich habe jede einzelne meiner Optionen betrachtet. Ich habe auf meinen Verstand gehört und auf mein Herz. Ich habe meine Entscheidung gefällt: Ich höre mit dem Radfahren auf!», so Dekker.

Der 30-Jährige spricht in seiner Erklärung auch sein fehlerhaftes Verhalten im Umgang mit Doping an. «Als Jung-Profi wolle ich nur eines: Rennen gewinnen. Und am besten so viele wie möglich. Ich wollte um jeden Preis gewinnen. Das war meine Stärke, und zur gleichen Zeit hat es mich in die Falle gelockt. Es hat mich sehr tief sinken lassen.»

Dekker wurde 2005 Profi beim niederländischen Rennstall Rabobank. In seinem ersten Profijahr 2005 fuhr er mit dem Giro d'Italia bereits eine der drei großen Rundfahrten und erreichte dort den 75. Rang in der Gesamtwertung. Sein größter Erfolg gelang ihm im März 2006, als er Tirreno-Adriatico gewann. Bei dieser übernahm er auf der fünften Etappe die Führung in der Gesamtwertung und konnte sie bis zum Ende verteidigen.

Bei Urin-Nachkontrollen aus dem Jahr 2007 konnte Thomas Dekker am 30. Juni 2009 nach langen Verdächtigungen des Dopings mit Erythropoetin (EPO) überführt werden. Sofort wurde er aus dem Tour de France-Kader des Teams Silence-Lotto gestrichen und suspendiert. Nach seiner Rückkehr 2011 fand er nie mehr zu alter Form zurück und stand Ende 2014 ohne Team da, nachdem sein bisheriger Arbeitgeber Cannondale den Vertrag mit dem Niederländer nicht verlängert hatte.

Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, dass Dekker beim italienischen WorldTour-Team Lampre Merida einen Vertrag erhalten sollte.

Niederländer Dekker verpasst Stundenweltrekord

Thomas Dekker zu Lampre-Merida?


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.025 Sekunden  (radnet)