Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 663 Gäste und 11 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Lisa Brennauer auf der Zeitfahrstrecke rund um Schmölln. Foto: Arne Mill
16.07.2017 19:41
Thüringen: Stephens gewinnt Zeitfahren - Brennauer zurück in Gelb

Schmölln (rad-net) - Lisa Brennauer (Canyon-Sram) hat sich im Zeitfahren der Lotto Thüringen Ladies Tour das Gelbe Trikot zurückgeholt. Hinter Lauren Stephens (Tibco-Silicon Valley Bank) und Ellen van Dijk (Niederlande) fuhr die Ex-Weltmeisterin in der Disziplin auf den dritten Rang.

Mit Mieke Kröger (Canyon-Sram) drückte zunächst eine andere Fahrerin dem Rennen ihren Stempel auf. Die 23-Jährige war als sechste ins Rennen gegangen und konnte unterwegs auf den 18,7 Kilometern alle fünf im Minutenabstand vor ihr gestarteten Fahrerinnen einholen. Mit einer durchaus beachtenswerten Zeit von 27:40 Minuten konnte sie auch lange Zeit die Spitze des vorläufigen Tagesklassements halten. Allerdings reichte es am Ende nur zu Platz sechs.

Lauren Stephens fuhr in 26:50 Minuten die schnellste Zeit. «Das war heute wirklich richtig schnell. Wir kennen den Kurs ja schon aus den vergangenen Jahren. Ich habe im Vergleich zum letzten Zeitfahren vor zwei Jahren versucht, eins, zwei kleine Fehler, die ich dort begangen habe, zu vermeiden. Und das hat geklappt. Ein sehr anspruchsvoller Kurs, der keine Fehler zulässt», sagte die Tagessiegerin.

Mit nur einer Sekunde Rückstand platzierte sich mit Ellen von Dijk eine weitere ausgewiesene Expertin in dieser Spezialdiziplin als Zweite auf dem Podium. Die Einzelzeitfahr-Weltmeisterin von 2013 zeigte ein starkes Rennen und konnte sich auch in der Gesamtwertung der Thüringen-Rundfahrt vom elften auf den zweiten Rang verbessern.

Insgesamt wurde die Gesamtwertung wie erwartet stark durcheinander gewirbelt. Lisa Brennauer, die am Vortag auf der Etappe das Gelbe Trikot verloren hatte, konnte sich mit einem dritten Platz in der Tageswertung mit sechs Sekunden Rückstand zur Siegerin die Gesamtführung zurückholen. Brennauer: «Die ersten drei Kilometer, taten richtig weh. Man braucht einfach ein Stück, um in das Rennen hineinzufinden, da ist es wirklich anspruchsvoll, wenn es gleich berghoch geht. Zumal der Kurs insgesamt sehr unrhythmisch und schwierig zu fahren ist. Aber irgendwann lief es dann einfach. Das war ein sehr guter Tag heute für mich und das Team». Brennauer führt nun in der Gesamtwertung mit 18 Sekunden Vorsprung auf Van Dijk und mit 26 Sekunden auf die gestrige Tagessiegerin und vorherige Führende in der Gesamtwertung Hayley Simmonds (WNT Pro Cycling).

Morgen erwartet die Fahrerinnen ein ständiges Auf und Ab auf der fünften und vorletzten Etappe, die rund um Greiz führt. 108 anspruchsvolle Kilometer mit vielen kleinen Anstiegen, zwei Bergwertungen und drei Sprintwertungen versprechen wieder Spannung.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.032 Sekunden  (radnet)