Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 777 Gäste und 42 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Amanda Spratt gewann die Women's Tour Down Under. Foto: Tour Down Under/Kevin Anderson
22.01.2018 13:56
Tour Down Under: Gleiches Preisgeld für Frauen und Männer

Adelaide (rad-net) - Das Preisgeld der Santos Women's Tour Down Under 2018 wurde nachträglich erhöht. Wie Tourismus-Minister Leon Bignell mitteilte, sollen die Frauen für die Gesamtwertung und jede Etappe dasselbe Preisgeld ausgezahlt bekommen wie die Männer.

Die sechstägige Rundfahrt der Männer, die zum 20. Mal ausgetragen wurde, war wie in den vergangenen Jahren in der WorldTour-Kategorie eingestuft, während die Frauen-Rundfahrt über vier Etappen, die in der Woche vor dem Rennen der Männer stattfanden, in diesem Jahr in die UCI-Kategorie 2.1 hochgestuft wurde.

Das Gesamtpreisgeld bei der Tour Down Under der Männer betrug 2018 98.000 Euro, während die Frauen ursprünglich nur um 11.019 Euro fuhren. Die Gesamtsieger beider Rennen erhalten nun ein Preisgeld von 12.000 Euro und 4.000 Euro werden für einen Etappensieg ausgezahlt. Die besten 20 Fahrerinnen und Fahrer der Gesamtwertung und Etappen erhalten neben den drei besten Fahrerinnen und Fahrern in den Berg-, Punkte- und Nachwuchswertungen auch Preisgeld. Zudem gibt es ein tägliches Preisfeld von 250 Euro für die kämpferischste Fahrerin und den kämpferischsten Fahrer.

Die Gewinnerin der Women's Tour Down Under sollte ursprünglich nur mit 1549 Euro ausgezeichnet werden.

«Das sind aufregende Neuigkeiten für den Frauensport und ich freue mich sehr, bekanntgeben zu können, dass unsere Regierung gleiches Preisgeld für die Radsportlerinnen bei der Women's Tour Down Under zur Verfügung stellt», sagte der südaustralische Sportminister Leon Bignell. «Ich hatte UCI-Präsident David Lappartient im November letzten Jahres geschrieben. Wir haben die Diskussionen heute beendet und waren damit einverstanden, dass die Women's Tour Down Under das perfekte Event dafür ist, um den Weg für gleiches Preisgeld zu ebnen.»

«Wir freuen uns sehr über die Bekanntgabe des gleichen Preisgeldes. Dies ist ein großer Schritt nach vorne, nicht nur für die Fahrerinnen bei der Tour Down Under, sondern auch für weibliche Athleten auf der ganzen Welt», sagte Renndirektorin Kimberley Conte über die Entscheidung.

Die Santos Women's Tour Down Under wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge von Amanda Spratt gewonnen. Bei den Männern war Daryl Impey erfolgreich.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)