Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 823 Gäste und 41 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Nikodemus Holler, hier bei der Siegerehrung auf der vierten Etappe, startet im Gelben Trikot auf die Schlussetappe der Tour du Cameroun. Foto: Bike Aid
18.03.2017 17:09
Tour du Cameroun: Holler geht als Führender in die Schlussetappe

Mbalmayo (rad-net) - Nikodemus Holler vom deutschen Continental-Team Bike Aid steht bei der 14. Tour du Cameroun vorm Gesamtsieg. Auf der vorletzten Etappe, dem 119 Kilometer langen Teilstück von Boumnyebel nach Mbalmayo, kam Holler im Hautpfeld ins Ziel und verteidigte damit seine Führung.

Vor der Schlussetappe hat Nikodemus Holler 56 Sekunden Vorsprung auf Salah Eddine Mraouni (Kuwait-Cartucho.es) und 1:23 Minuten auf Adne van Engelen aus den Niederlanden, der die Rundfahrt an zwei Tagen angeführt hatte, ehe sich Holler das Gelbe Trikot schnappte. Einen Platz eingebüßt hat hingegen Hollers Teamkollege Meron Teshome. Martin Haring (Dukla Banska Bystrica) schob sich an dem Eritreer vorbei und verdrängte ihn vom vierten auf den fünften Rang.

Der Tagessieg ging an Matthias Legley (Belgien), der sich im Sprint einer Ausreißergruppe vor Jean Bosco Nsengimana (Ruana) und Haring durchsetzte. Daniel Bichlmann (Bike Aid) kam knapp vor dem Hauptfeld als Neunter ins Ziel, während Holler den 18. Platz belegte.

Dadurch verlor Suleiman Kangangi, ebenfalls vom Team Bike Aid, sein Bergtrikot an Nsengimana und liegt in der Sonderwertung mit sechs Punkten Rückstand jetzt auf dem zweiten Rang.

Das morgige letzte Teilstück führt von Ebolowa in die Hauptstadt Kameruns, Yaoundé über 151,7 Kilometer.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)