Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 653 Gäste und 52 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Nicola Ruffoni schlug im Sprint den italienischen Meister Giacomo Nizzolo. Foto: twitter.com/Bardiani_CSF
20.04.2017 17:25
Tour of Croatia: Ruffoni mit Sprintsieg - Durasek weiter vorne

Zadar (rad-net) - Nicola Ruffoni (Bardiani-CSF) hat die dritte Etappe der Tour of Croatia (UCI 2.1) gewonnen. Nach 237 Kilometern von Imotski nach Zadar siegte er im Massensprint vor dem italienischen Meister Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo) und Riccardo Minali (Astana).

Auf dem langen und zumindest in der zweiten Hälfte vollständig flachen Abschnitt hatte sich im ersten Drittel eine achtköpfige Spitzengruppe gebildet. Doch die Sprinterteams timten ihre Verfolgung perfekt und schlossen erst vier Kilometer vor dem Ziel auf, sodass es zum Massensprint kam. Einer der Top-Favoriten, Auftaktsieger Sascha Modolo (UAE Team Emirates), stürzte etwa zweieinhalb Kilometer vor dem Ziel, als er eine Kurve zu schnell fuhr und gegen eine Hausfassade prallte. Schwere Verletzungen hat sich der Italiener aber vermutlich nicht zugezogen, da er später noch auf seinem Rad über die Ziellinie rollte.

Schließlich führte Astana auf dem letzten Kilometer, doch Bardiani übernahm etwa an der 500-Meter-Marke die Spitze und Ruffoni konnte die Arbeit seines Teams mit Erfolg krönen. In der Gesamtwertung führt weiterhin Kristijan Durasek (UAE Team Emirates) vor Jaime Roson (Caja Rural) und Vincenzo Nibali (Bahrain Merida). Bei der morgigen vierten Etappe werden von Crikvenica nach Umag 171 Kilometer zu bewältigen sein. Dank flacher Zielankunft und wenig Schwierigkeiten wird es womöglich wieder ein Tag für die Sprinter werden.

Tour of Croatia: Durasek siegt und übernimmt Gesamtführung...



Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.010 Sekunden  (radnet)