Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 835 Gäste und 32 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Alexander Kristoff (Mitte) setzte sich souverän im Sprint durch. Foto: Katusha-Alpecin/Tim De Waele
17.02.2017 13:22
Tour of Oman: Kristoff siegt erneut

Maskat (rad-net) - Alexander Kristoff (Katusha-Alpecin) hat bei der Tour of Oman (UCI 2.HC) seinen zweiten Tagessieg geholt. Der Norweger gewann die 118 Kilometer lange vierte Etappe von Yiti (Al Sifah) zum Ministerium für Tourismus in Maskat im Massensprint vor Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida) und Olympiasieger Greg van Avermaet (BMC). In der Gesamtwertung blieb Ben Hermans (BMC) an der Spitze.

Die Etappe war von verschiedenen Ausreißversuchen geprägt, und einer Gruppe der Top-Favoriten auf das Gesamtklassement, die sich kurz vor Rennende gebildet hatte. Es sah danach aus, als ob sie den Tagessieg unter sich ausmachen würden. Aber Teile des zersplitterten Pelotons konnten sie auf dem kniffligen Finale zurück nach vorne fahren, so dass der Weg zum Sieg für die Sprinter offen blieb.

Kristoff hatte am Ende wieder die schnellsten Beine und sicherte sich nach dem Gewinn der Auftaktetappe auch den Sieg auf der vierten Etappe.

Ben Hermans verteidigte sein Rotes Führungstrikot souverän und konnte sogar den Vorsprung etwas vergrößern, indem er Bonussekunden unterwegs holte. Der Belgier hat nun fünf Sekunden Vorsprung auf Ex-Weltmeister Rui Costa (UAE Abu Dhabi) und 13 auf Jakob Fuglsang (Astana).

Auf der morgigen fünften Etappe dürfte die Entscheidung um den Gesamtsieg fallen. Nach 152,5 Kilometern endet das Teilstück in Jabal al Akhdar mit einer Bergankunft in 1235 Metern Höhe. Im vergangenen Jahr machte Vincenzo Nibali hier seinen Gesamterfolg perfekt. Der Italiener ist in diesem Jahr aber nicht am Start, stattdessen gelten Romain Bardet (Ag2r-La Mondiale) und Fabio Aru (Astana) als die Favoriten. Sie sind derzeit Gesamtsechster beziehungsweise -zehnter.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.031 Sekunden  (radnet)