Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 725 Gäste und 23 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



15.03.2018 18:00
Triple für Kletterer: Stelvio dreifach

Bormio (rad-net) – Diese Tour lässt für Kletterer keine Wünsche offen. Mit Start bereits um 3 Uhr in der Nacht – mit etwas Glück im Licht des Vollmonds – lädt die Herausforderung «Triplo Stelvio» für den 26. Juni zur dreifachen Fahrt auf das Stilfserjoch ein. Der Pass in Norditalien, nach dem Col de l’Iseran der zweithöchste befahrbare Pass der Alpen, gehört mit seinem Übergang auf 2757 Metern über dem Meer zu den legendären Anstiegen des Radsports – nicht zuletzt aufgrund seiner 48 Kehren auf der Nordostseite, der klassischen Route auf den Pass.

Der Startschuss für den «Triplo Stelvio» fällt in Bormio, damit hat die erste 21,5 Kilometer lange Fahrt auf den Pass 1533 Meter Höhendifferenz – ist mit stellenweise bis zu 14 Prozent aber auch die steilste. Auf die erste Abfahrt folgt der Klassiker von Prato aus: 48 Kehren, maximal elf Prozent Steigung und 1842 Meter Höhendifferenz auf 25,4 Kilometern. Für den letzten Anstieg geht‘s zuerst in die Schweiz. Der Nordanstieg zum Stilfserjoch beginnt in Sta. Maria im Val Müstair und führt über 1386 Höhenmeter mit durchschnittlich acht, maximal zehn Prozent via Umbrailpass auf die Passhöhe.

Neben den reinen Eckdaten von 130 Kilometern Distanz mit 4600 Höhenmetern wartet auf die kletterfesten Radsportler auch ein eindrucksvolles Naturerlebnis. Die Fahrt durch die Nacht und der Sonnenaufgang auf der Passhöhe dürften den «Triplo Stelvio» unvergesslich machen.

Wer den Stelvion erleben, aber nicht gleich dreimal hinauffahren will, hat im Rahmen von «Triplo Stelvio» auch die Option nur einen oder zwei Anstiege zu absolvieren. Für Doppelstarter geht‘s ebenfalls um 3 Uhr los, wer nur einmal nach oben fahren will, kann die Startzeit zwischen 3 und 10 Uhr wählen. Neben der reinen Teilnahme am «Triplo Stelvio» bieten die Organisatorena auch vier- oder sechstägige Pakete rund die die Veranstaltung an.

Wer mitfahren will, sollte sich allerdings beeilen. Für das Dreifach-Paket gibt es nach Angaben der Organisatoren derzeit nur noch 15 Startplätze. Die Teilnahmengebühr liegt bei 250 Euro. Im Rahmen der Mehrtages-Pakete werden auch andere Pässe wie Gavia und Mortirolo gefahren. Die Pakte kosten zwischen 1220 und 1850 Euro.

«Triplo Stelvio» ist eine Herausforderung, aber kein Rennen. So gibt es weder eine Zeitmessung noch eine Rangliste, nur ein Teilnehmer-Urkunde. Die Strecken des Passes sind während der Veranstaltung nicht gesperrt. Da die dreifache Stilfserjoch-Challenge aber in der Vorsaison und mitten in der Woche stattfindet, rechnen die Veranstalter mit nur wenig Verkehr.

www.triplostelvio.it


Weitere Veranstaltungen in der Nähe:

Engadin Radmarathon
Alpen Challenge Lenzerheide
TOUR Transalp
Stilfser Joch Cycling Day
Haute Route Stelvio



Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)