Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 695 Gäste und 27 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



15.10.2018 13:47
U19-Weltmeister dominieren Chrono des Nations

Les Herbiers (rad-net) - Die U19-Weltmeister im Einzelzeitfahren, Remco Evenepoel (Belgien) und Rozemarijn Ammerlaan (Niederlande), haben den traditionellen Zeitfahr-Wettbewerb Chrono des Nations im franzöischen Les Herbiers souverän gewonnen. Bei den Männern setzte sich Martin Toft Madsen durch, in der U23 war Mathias Norsgaard (Riwal-CeramicSpeed) erfolgreich und bei den Frauen gewann Olga Zabelinskaya (Cogeas-Mettler).

Evenepoel setzte sich auf der 26,5 Kilometer langen Strecke in 32:48 Minuten mit 1:10 Minuten Vorsprung vor Donovan Grondin (Frankreich) und 1:39 Minuten vor Joshua Sandman (Großbritannien) durch. Bei den Juniorinnen gewann Ammerlaan ebenso deutlich. In 25:07 Minuten für die 17,2 Kilometer verwies sie die beiden Französinnen Zoße Delachaux und Maryanne Hinault um 1:26 beziehungsweise 1:56 Minuten auf die Plätze zwei und drei. Die deutsche Nationalfahrerin Paulina Klimsa wurde mit 2:27 Minuten Rückstand Achte.

Toft Madsen bewältigte die 46,3 Kilometer lange Strecke in 54:13 Minuten und lag damit sieben Sekunden vor seinem Landsmann Mikkel Bjerg (Hagens Berman Axeon). Auf Platz drei fuhr Stéphane Rossetto (Cofidis) mit einem Rückstand von 1:39 Minuten.

Norsgaard gewann in der U23-Klasse, für die es über 33,7 Kilometer ging, in 39:55 Minuten. Mit über zwei Minuten Rückstand fuhren Alexys Brunel (Groupama-FDJ) und Matt Lagworthy hinter dem Dänen aufs Podest. Enger ging es bei den Frauen zu. Dort hatte Zabelinskaya lediglich zwölf Sekunden Vorsprung auf Emma Cecilie Norsgaard (Cervélo-Bigla) und 35 Sekunden auf Audrey Cordon-Ragot (Wiggle-High5).

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.011 Sekunden  (radnet)