Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 726 Gäste und 25 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



14.10.2016 14:05
UCI begrenzt Amtszeiten der Präsidenten auf drei

Doha (rad-net) - Der 185. Kongress des Weltradsportverbandes UCI hat heute für eine revidierte UCI-Verfassung gestimmt, die neue demokratische Prozesse aufgreift, einschließlich der Beschränkung der Amtszeiten des Präsidenten auf drei. Die UCI ist damit einer der ersten internationalen Verbände, die diese Grenze formell annimmt.

Die geänderte Verfassung sieht auch eine breitere Vertretung der kontinentalen Konföderationen (mindestens zwei Mitglieder) im UCI-Verwaltungsausschuss vor. Um die Gleichberechtigung weltweit zu fördern, wurde die Zahl der stimmberechtigten Delegierten von sieben auf neun für die Afrikanische Konföderation erhöht.

Zusätzlich zu den Verfassungsänderungen wurde eine Geschäftsordnung des Kongresses ausgearbeitet, um die Durchführung des Kongresses zu regeln und sicherzustellen, dass Wahlen in einer demokratischen, transparenten Weise durchgeführt werden. Für Wahlkongresse überwacht ein externer Notar beziehungsweise Rechtsanwalt, der sich in dem Land befindet, in dem der Kongress stattfindet, den Wahlprozess. Wenn dieser eine Unregelmäßigkeit bezüglich der Wahl wahrnimmt, erstattet er dem dreiköpfigen Gremium der Ethikkommission, das bei dem UCI-Kongress anwesend ist, Bericht, ob die Wahl annulliert und erneut durchgeführt werden muss. Darüber hinaus sollen nunmehr stimmberechtigte Delegierte zuvor von den Konföderationen demokratisch gewählt werden, um eine größere Transparenz zu gewährleisten.

«Heute ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Führung der UCI. Er steht im Einklang mit internationalen Erfolgsmethoden und wird dazu beitragen, die Glaubwürdigkeit des UCI in der internationalen Sportgemeinschaft sowie mit all unseren Interessenvertretern zu stärken», sagte UCI-Präsident Brian Cookson.

Der UCI-Kongress präsentierte ebenfalls eine Aktualisierung des überarbeiteten Ethikkodex, der nun auf eine viel breitere Basis, einschließlich aller UCI- und CADF-Mitarbeiter, Berater und Rennveranstalter, angewendet wird. Darüber hinaus wurde die Zusammensetzung der Ethikkommission verstärkt und besteht nun aus fünf Mitgliedern, von denen drei, einschließlich des Präsidenten der Kommission, unabhängig von der Welt des Radsports sind. Das Sekretariat der Kommission bleibt unabhängig von der Verwaltung des UCI.

Schließlich stimmte der UCI-Kongress für die Aufnahme von Dominica, Niger und Tadschikistan in die UCI, die damit Mitglieder aus 187 Nationen hat.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)