Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 497 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Henri Uhlig und Finja Smekal (Mitte) sind die neuen Deutschen U19-Meister oim Omnium. Foto: privat
21.12.2018 23:59
Uhlig und Smekal U19-Meister im Omnium

Frankfurt (rad-net) - Henri Uhlig (RSC Kelheim) und Finja Smekal (Pulheimer SC 1924/57) sind die neuen Deutschen Meister im Omnium in der U19-Klasse. Bei den Junioren setze sich Uhlig vor Tim Torn Teutenberg (FC Lexxi Speedbike) und Pierre-Pascal Keup (ESV Lok Zwickau) durch. Bei den Juniorinnen siegte Smekal deutlich vor Dorothea Heitzmann (RSC Turbine Erfurt) und Friederike Stern (RV Elxleben).

Der Vierkampf der Junioren war spannend. Uhlig hatte zu Beginn das Scratchrennen gewonnen und sich damit an die Spitze des Klassements gesetzt, war in den folgenden Temporunden Fünfter geworden und konnte das Ausscheidungsfahren wieder für sich entscheiden. Damit ging er als Führender mit 112 Punkten und zehn Punkten Vorsprung auf Teutenberg (102 Punkte) in das entscheidende Punktefahren; Dritter zu diesem Zeitpunkt war Hannes Wilksch (96/RC Luckau). Im Punktefahren hatte Uhlig alles unter Kontrolle, konnte erneut punkten und gewann schließlich mit 124 Zählern vor Teutenberg (117). Derweil gelang Keup zwei Rundengewinne, so dass er 40 Bonuspunkte gutgeschrieben bekam, zudem sammelte er unterwegs auch noch einmal 15 Punkte und verbesserte sich damit noch vom 13. auf den dritten Platz.

Smekal war die dominierende Juniorin. Sie hatte die ersten drei Rennen gewonnen und ging mit optimalen 120 Punkten vor Heitzmann (112) und Anna-Helene Zdun (90/RSV Osterweddingen) liegend ins Punktefahren; Stern hatte als Vierte nur vier Punkte Rückstand zu Platz drei. Im Punktefahren hatte Smekal ebenfalls die Oberhand, denn sie punktete in allen Wertungen und holte zudem wie Heitzmann ud Stern eine Runde heraus. So kam sie auf 166 Punkte und, während Heitzmann auf 135 und Stern auf 113 kam.

Morgen fahren die Elite Männer und Frauen um die Titel im Omnium.

Ergebnisse ...


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.020 Sekunden  (radnet)