Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 870 Gäste und 59 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Alejandro Valverde übernahm das Gelbe Trikot des Führenden. Foto: twitter.com/VueltaCV
01.02.2018 17:41
Valencia-Rundfahrt: Valverde holt Etappe und Gesamtführung

Albuixech (rad-net) - Alejandro Valverde (Movistar) hat sich auf der zweiten Etappe der Volta a la Comunitat Valenciana (UCI 2.1) eindrucksvoll zurückgemeldet und nicht nur den Tagessieg gefeiert, sondern auch die Führung im Gesamtklassement übernommen. Der 37-jährige Spanier, der nach einer langen Verletzungspause erst vergangene Woche wieder ins Renngeschehen eingestiegen war, gewann vor den beiden Astana-Profis Luis Leon Sanchez und Jakob Fuglsang.

Nachdem die Ausreißer des Tages wieder eingeholt waren, hatte Fuglsang rund 30 Kilometer vor dem Ziel, am letzten der fünf Anstiege des 153,9 Kilometer langen Teilstücks von Bétera nach Albuixech, angegriffen und Valverde setzte zusammen mit Sanchez nach. Mit knappem Vorsprung überquerten sie die Kuppe und erreichten das Ziel schließlich mit 19 Sekunden Vorsprung, obwohl das Team Sky im Peloton ordentlich Tempo machte. «Wir arbeiteten gut zusammen», sagte Valverde nach der Etappe.

Fuglsang zog für Sanchez das Tempo an, aber Valverde war schneller und überquerte als Erster den Zielstrich. «Das Training hat sich sehr gut angefühlt und letzte Woche auf Mallorca lief es auch schon gut und ich dachte, dass ich hier die Möglichkeit haben könnte, eine Etappe zu gewinnen. Die Gelegenheit ist entstanden und wir wollten nicht länger warten, je früher desto besser», so Valverde.

Auftaktsieger Danny van Poppel (LottoNL-Jumbo) hatte am letzten Berg den Anschluss verloren, so dass er das Führungstrikot abgeben musste. Dies übernahm Alejandro Valverde, der jetzt vier Sekunden vor Luis Leon Sanchez und sechs vor Jakob Fuglsang liegt. «Die Sekunden, die wir heute rausgeholt haben, können wichtig sein. Morgen kommt uns das Zeitfahren entgegen, aber es ist gefährlich und wir müssen vorsichtig sein und versuchen, so wenig Zeit wie möglich zu verlieren, um weiterhin die Optionen zu haben, um den Gesamtsieg zu fahren», erklärte Alejandro Valverde.

Morgen steht ein 23 Kilometer langes Mannschaftszeitfahren Benitatxell nach Calpe auf dem Programm.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)