Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1342 Gäste und 126 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Cross-Weltmeister Wout van Aert startet ab März bei den Frühjahrsklassikern. Foto: Archiv/Michael Deines
07.01.2019 16:01
Van Aert startet in Hamburg und bei der Dauphiné

Brüssel (rad-net) - Cross-Weltmeister Wout van Aert (Cibel-Cebon) hat den Rest seiner Saison mit dem Team LottoNL-Jumbo geplant. Nach den Klassikern legt der Belgier eine Pause ein und plant danach unter anderem einen Start bei dem schweren Critérium du Dauphiné und den Cyclassics in Hamburg.

Das Amstel Gold Race (21. April) wird das letzte Rennen von Van Aerts Frühjahrskampagne sein. Nach einer Pause steht zunächst ein Höhentrainingslager an, ehe er vom 9. bis 16. Juni beim Critérium du Dauphiné (UCI 2.UWT) wieder ins Renngeschehen einsteigt. «Im Dienste des Teams und vor allem, um viel zu lernen. Ich freue mich darauf. Das französische Etappenrennen ist ein neuer Schritt in meinem Entwicklungsprozess als Straßenrennfahrer», so der 24-Jährige.

Über die Dauphiné will Van Aert sich auch auf die belgischen Straßenmeisterschaften vorbereiten, die für ihn das Ziel Ende Juni sein werden. «Danach habe ich wieder eine Pause und während der Tour werde ich mich auf den Herbst und den Start der neuen Cyclocross-Saison vorbereiten. Ohne Wettbewerbe, rein mit Training. Ich werde erst im August zurückkehren, einschließlich der BinckBank Tour und den EuroEyes Cyclassics in Hamburg.»

Wout van Aert fährt ab dem 1. März offiziell für das Team Jumbo-Visma. Bis dahin bestreitet er noch einige Crossrennen und will Anfang Februar noch seinen WM-Titel im Querfeldein verteidigen.

Van Aerts Klassiker-Programm steht fest


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)