Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 746 Gäste und 22 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Greg van Avermaet, hier bei seinem Sieg bei der 79. Auflage von Gent-Wevelgem, ist Gesamtsieger der UCI WorldTour 2017. Foto: Archiv/Yorick Jansens
29.09.2017 15:32
Van Avermaet beendet seine Saison und gewinnt UCI WorldTour

Brüssel (rad-net) - Olympiasieger Greg van Avermaet (BMC) hat seine Saison beendet und wird nicht mehr wie ursprünglich geplant bei der Lombardei-Rundfahrt, dem drittletzten WorldTour-Rennen der Saison, an den Start gehen. Der Belgier steht auch vorzeitig als Gesamtsieger der UCI WorldTour fest.

«Es ist schwer, die Form aufrechtzuerhalten. Also ist es womöglich besser, zwei Wochen früher aufzuhören und etwas Pause im Hinblick auf das nächste Jahr zu machen. Il Lombardia ist eines der schwersten Rennen des Jahres und man startet entweder mit Ambitionen und versucht zu gewinnen oder man bleibt zu Hause», sagte Van Avermaet gegenüber «Sporza». Damit war das Straßenrennen bei der Weltmeisterschaft in Bergen, wo er auf Platz sechs fuhr, sein letztes Rennen der Saison 2017.

Der 32-Jährige gab aber auch zu, dass seine Entscheidung, den Start in der Lombardei abzusagen, dadurch beeinflusst wurde, dass Chris Froome (Sky), der mit nur 130 Zählern Rückstand auf dem zweiten Platz in der UCI WorldTour-Rangliste liegt, auch seine Saison nach dem WM-Zeitfahren für beendet erklärt hatte. «Wenn er gefahren wäre, hätte ich es auch gemacht», sagte Van Avermaet. «Ich liege auf Platz eins in der Rangliste seit der Flandern-Rundfahrt. Es wäre dämlich, es sich in den letzten Wochen noch wegnehmen zu lassen.»

Auf dem dritten Platz rangiert Zeitfahr-Weltmeister Tom Dumoulin (Sunweb), der nur noch die Lombardei-Rundfahrt bestreiten wird und selbst mit einem Sieg seinen Rückstand von 1037 Punkten nicht mehr würde aufholen können. Vorjahres-Gesamtsieger Peter Sagan (Bora-hansgrohe), Vierter in der Rangliste, wird nach der WM ebenfalls bei keinem Rennen mehr an den Start gehen.

Nach der Lombardei-Rundfahrt stehen noch zwei WorldTour-Rennen im Kalender: die Türkei-Rundfahrt vom 10. bis 15. Oktober sowie die chinesische Tour of Guangxi vom 19. bis 24. Oktober.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.011 Sekunden  (radnet)