Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 200 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Anna van der Breggen im Trikot von Boels-Dolmans. Foto: Boels-Dolmans
03.03.2018 14:06
Van der Breggen gewinnt Strade Bianche

Siena (rad-net) - Anna van der Breggen (Boels-Dolmans) hat den Auftakt der UCI Women's WorldTour im Rahmen von Strade Bianche gewonnen. Die Olympiasiegerin siegte als Solistin mit 49 Sekunden Vorsprung auf Katarzyna Niewiadoma (Canyon-Sram), die zum dritten Mal in Folge den zweiten Platz belegte. Vorjahressiegerin Elisa Longo Borghini fuhr auf den dritten Rang mit 59 Sekunden Rückstand zur Siegerin.

Das Rennen auf den «weißen Straßen» der Toskana entwickelte sich zur einer wahren Schlammschlacht. Nachdem in den letzten Tagen in der italienischen Region Schnee gelegen hatte, war dieser nun bei steigenden Temperaturen geschmolzen, dazu kam noch Regen. Die Schotterstraßen waren dadurch komplett aufgeweicht.

Erwartungsgemäß wurde das Rennen auf dem fünften Schotter-Sektor - von insgesamt acht -, der mit seinen 9,5 Kilometern der längste Schotterabschnitt war, eröffnet. Das Team Boels-Dolmans machte das Tempo und so entstand eine Spitzengruppe um Teamfahrerin und Straßen-Weltmeisterin Chantal Blaak und Ex-Zeitfahrweltmeisterin Ellen van Dijk (Sunweb). Sie holten rund 45 Sekunden Vorsprung heraus, aber als der sechste Sektor erreicht war, war das Feld wieder dran und das Rennen begann von vorne.

Auf dem vorletzten Sektor fiel schließlich die Vorentscheidung. Da griff Longo Borghini an und mit ihr ging Van der Breggen mit. Die Niederländerin hielt aber weiter das Tempo hoch und setzte sich schließlich alleine an die Spitze des Rennens. Kurze Zeit später bekam Longo Borghini Gesellschaft von Niewiadoma und das Duo machte sich zu zweit auf die Verfolgung von Anna van der Breggen. Ihr Vorsprung war aber schnell auf rund eine Minute angewachsen und diesen Vorsprung konnte sie bis ins Ziel verteidigen.

Auf den steilen Straßen in Siena konnte Katarzyna Niewiadoma Elisa Longo Borghini noch um zehn Sekunden distanzieren und wurde schließlich Zweite. Eine weitere halbe Minute zurück fuhr Blaak vor der überraschend starken Australierin Lucy Kennedy (Mitchelton-Scott), die ihre erste Profisaison bestreitet, auf den vierten Platz.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)