Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 829 Gäste und 19 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Elia Viviani hat bei der Tour Down Under Etappensiege im Visier. Foto: Sigfrid Eggers/Deceuninck-Quick Step
07.01.2019 14:58
Viviani will wieder erfolgreich in die Saison starten

Gent (rad-net) - Vom 15. bis 20. Januar eröffnet die Tour Down Under die WorldTour-Saison der Männer. Das Team Deceuninck-Quick Step hat jetzt sein Aufgebot für die australische Rundfahrt bekanntgegeben und setzt voll auf Etappensiege mit Elia Viviani.

In der vergangenen Saison eröffnete Viviani ebenfalls seine Saison in Australien und konnte dort die dritte Etappen gewinnen und seinen ersten Saisonsieg feiern. Am Ende hatte er 18 Siege auf seinem Konto und war damit der erfolgreichste Radprofi des Jahres 2018.

2019 hofft der Italienische Meister auf einen ähnlichen Start. Er wird von Rémi Cavagna, Dries Devenyns, James Knox, Michael Mørkøv, Fabio Sabatini und Neo-Pro Mikkel Honoré unterstützt. «Etappensiege sind das Hauptziel von Elia. Das wäre ein guter Start in das Jahr. Er ist wie immer sehr motiviert, aber wir müssen sehen, wer sonst noch da ist. Es gibt einige Möglichkeiten, aber auch Veränderungen auf dem Kurs, einschließlich Willunga Hill am letzten Tag, der sich auf die Dynamik des Rennens auswirken wird», so Deceuninck-Quick Step-Sportdirektor Rick van Slycke.

Konkurrenz erhält Viviani unter anderem von Phil Bauhaus (Bahrain-Merida), Max Walscheid (Sunweb), Caleb Ewan (Lotto-Soudal) und Peter Sagan (Bora-hansgrohe).

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)