Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 562 Gäste und 8 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Alejandro Valverde (vorne) ist zurück im Renngeschehen. Foto: Movistar/Bettiniphoto
31.01.2018 11:49
Volta a la Comunitat Valenciana erste Rundfahrt für Valverde bei seinem Comeback

Oropesa (rad-net) - Alejandro Valverde wird ab heute das Team Movistar bei der Volta a la Comunitat Valenciana anführen. Nachdem er in der vergangenen Woche bei der Mallorca Challenge eine 208 Tage dauernde Rennpause beendet hatte, wird der 37-Jährige bei der fünftägigen spanischen Rundfahrt nun sein erstes Etappenrennen seit seinem schweren Sturz bei Tour de France, bei dem er sich seine Kniescheibe und Sprungbein brach, bestreiten.

Valverdes Rückkehr ins Renngeschehen verlief gut. Er wurde Dritter bei der Trofeo Serra de Tramuntana am Freitag und am Samstag Vierter bei der Trofeo Lloseta-Andratx. «Ich fühlte mich nervös vor der ersten Trofeo. Es war nicht das Nervössein wie vor dem ersten Rennen der Saison in irgendeinem anderen Jahr, es war anders», bekannte Valverde, für den die Rennen dennoch «sehr, sehr gut» liefen.

«Die beiden Trofeos am Freitag und Samstag waren anstrengend bei kalten, nassen Bedingungen und auf gefährlichen Straßen. Es war ein echter Stresstest für mein Knie. Ich hatte Glück, dass ich mit den Stärksten an den Anstiegen mithalten konnte, aber ich wollte auf den Abfahrten nicht mehr riskieren als nötig, und darum konnte ich letzte Woche nicht wirklich um die Siege mitfahren. Das Wichtigste für mich war jedoch, zu sehen, wie es mir erging, und es lief großartig», erklärte Alejandro Valverde.

Es ist Valverdes erster Auftritt bei der Volta a la Comunitat Valenciana seit 2007, wo er das Rennen gewinnen konnte. Nach sieben Jahren Abwesenheit kehrte das Rennen 2016 in den Kalender zurück. «Es ist ein längerer Wettkampf, fünf Tage, mit einem Mannschaftszeitfahren zur Halbzeit. Wir werden uns wirklich dafür einsetzen, weil wir das Gefühl haben, dass wir die Form haben, gute Ergebnisse einzufahren, aber um den Gesamtsieg geht es für uns nicht», sagte Valverde, der das Mannschaftszeitfahren als einen entscheidenden Faktor für das Endresultat sieht. Neben ihm nehmen Jorge Arcas, Nuno Bico, Héctor Carretero, José Joaquín Rojas, Jaime Rosón und der Freiburger Jasha Sütterlin die Rundfahrt in Angriff.

Nach der Volta a la Comunitat Valenciana geht es für Valverde bei der Vuelta a Murcia, der Ruta del Sol und der Abu Dhabi Tour weiter.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.020 Sekunden  (radnet)