Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 694 Gäste und 16 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Auf historischen Rädern ging es rund um Sinsheim. Foto: TMSNH
27.09.2017 11:37
Von Altig bis Zabel: 145 Radsportbegeisterte bei 3. «Tretro»

Sinsheim (rad-net) - 145 Radsport-Begeisterte traten auf historischen Rennrädern und im zeitgenössischen Outfit bei der «Rudi Altig-Gedächtnis-Tour» im Rahmen der 3. Auflage der «Tretro» im Technik Museum in Sinsheim in die Pedale. Unter ihnen 35 Radsport-Legenden aus Deutschland, Luxemburg und Spanien.

Bevor es losging, stand unter anderem die Vorstellung der Radstars und eine Autogrammstunde auf dem Programm. Zu ihnen gehörten Willi Altig, Udo und Hardy Bölts, Klaus Bugdahl, Dieter Durst, Günter Haritz, Hennes Junkermann, Hanka Kupfernagel, Peter Thaler, Jan van Eijden, Rolf Wolfshohl und Erik Zabel.

Die «Tretro» startete auf dem Museumsplatz des Technik Museum Sinsheim, führte durch das Kraichgauer Hügelland, vorbei an den prächtigen Weinbergen und entlang der Elsenz, bis zur Mittagsrast auf dem Marktplatz in Eppingen. Gegen 14 Uhr ging es gestärkt zurück nach Sinsheim. Das älteste Rad bei der Tour war ein Clement Urrennrad von 1893, das ohne Probleme die 52 Kilometer schaffte.

Während der Radtour fand auf dem Museumsgelände ein attraktives Rahmenprogramm statt. Kunstradweltmeister Jens Schmitt zeigte Radtricks und die Hochradfahrer vom RV 1888 Opel Rüsselsheim führten Hochrad-Demofahrten vor.

Die Idee zu der «Tretro», die seit 2015 jährlich stattfindet, stammt von Rennradsammler Joachim «Jockel» Faulhaber aus Kaiserslautern. Er präsentiert seit 2014 im Technik Museum in Sinsheim seine «Jockels Rennrad Sammlung» mit vielen Rädern, Trikots, Andenken und so weiter der Radsportstars. Dort kann auch die Sonderausstellung über Rudi Altig besichtigt werden. Die 4. «Tretro» Rudi Altig-Gedächtnis-Tour soll am Sonntag, den 16. September 2018, stattfinden.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.026 Sekunden  (radnet)