Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 640 Gäste und 21 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Ryan Mullen beim Start des Zeitfahrens der Vuelta a San Juan. Foto: Ilario Biondi/BettiniPhoto
24.01.2018 09:43
Vuelta a San Juan: Mullen gewinnt Zeitfahren - Ganna führt

San Juan (rad-net) - Ryan Mullen (Trek-Segafredo) hat das Zeitfahren der Vuelta a San Juan (UCI 2.1) gewonnen und feierte damit seinen ersten internationalen Profisieg. Der Ire absolvierte die 14,4 Kilometer lange und flache Strecke mit Start und Ziel in San Juan in 17:43 Minuten und war damit 25 Sekunden schneller als Filippo Ganna (UAE-Team Emirates). Mit 30 Sekunden Rückstand belegte Bora-hansgrohe-Profi Rafał Majka den dritten Platz.

«Ich bin super glücklich. Es ist schön, den ersten Sieg des Jahres in meinem ersten Rennen einzufahren», so Mullen. «Der Kurs kam mir entgegen. Aber ich habe das Tempo ein wenig falsch eingeschätzt: ich bin ein bisschen zu hart angegangen. Auf den letzten vier Kilometern war ziemlich Gegenwind und konnte das Tempo nicht mehr richtig halten.»

Mit dem Zeitfahren wurde das Gesamtklassement komplett neu sortiert. Neuer Führender ist der Weltmeister in der Einerverfolgung und amtierende Europameister in der Disziplin, Filippo Ganna. Der 21-jährige Italiener liegt nun fünf Sekunden vor Rafał Majka und elf Sekunden vor Oscar Sevilla (Medellin-Inder). Der vor dem Kampf gegen die Uhr Führende, Roman Villalobos (Canels-Specialized), der 32. mit 1:34 Minuten Rückstand wurde, rutschte auf den 16. Rang ab.

«Ich wollte gewinnen», sagte Ganna. «Aber ich wusste, dass Mullen schwer zu schlagen war. Ich tröste mich nun mit dem Führungstrikot. Jetzt werde ich versuchen, es so lange wie möglich mit Hilfe meines gesamten Teams zu verteidigen.» Ganna hatte schon auf der zweiten Etappe einen guten vierten Platz belegt.

Aber auch Majka hat sich eine gute Ausgangsposition für die nächsten Etappen geschaffen und will das Ergebnis bestätigen: «Ich habe jetzt eine gute Platzierung in der Gesamtwertung, aber natürlich haben wir noch einige Etappen mit langen und schwierigen Anstiegen vor uns. Die Gesamtwertung kann sich deshalb noch schnell verändern, aber wir werden natürlich unser Bestes geben, das Rennen kontrollieren, und versuchen, gute Ergebnisse zu erkämpfen.»

Auf die Fahrer warten heute und morgen auch zwei Bergetappen. Das fünfte Teilstück endet auf dem 2565 Meter hohen Alto Colorado.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.028 Sekunden  (radnet)