Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 771 Gäste und 28 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Philipp Walsleben fuhr in Slany zum Sieg. Foto: Christopher Jobb
29.09.2017 09:44
Walsleben holt in Slany ersten UCI-Sieg nach über drei Jahren

Slany (rad-net) - Philipp Walsleben (Beobank-Corendon) hat beim Auftakt des tschechischen Toi Toi Cups in Slany seinen ersten internationalen Cross-Sieg seit mehr als drei Jahren eingefahren. Der 29-jährige setzte sich bei dem Rennen der UCI-Kategorie C1 vor seinen beiden Teamkollegen Adam Ťoupalík aus Tschechien und dem Niederländer David van der Poel durch.

Kurz nach dem Start hatte sich eine siebenköpfige Gruppe an die Spitze des Rennens gesetzt, in der sich vor allem die beiden Tschechen Ťoupalík und TomᚠPaprstka, der später auf den vierten Platz fahren sollte, aktiv zeigten, aber auch Walsleben. Schließlich verkleinerte sich die Gruppe auf vier Fahrer.

In der Schlussrunde trat der ehemalige Deutsche Meister an und holte einen entscheidenden Vorsprung heraus. Ťoupalík versuchte nachzusetzen, kam aber nicht mehr heran und erreichte fünf Sekunden hinter Philipp Walsleben das Ziel. Acht Sekunden nach dem Sieger überquerte Van der Poel den Zielstrich.

«Das Rennen war sehr hart. Ich habe direkt offensiv eröffnet, konnte aber da noch nicht wegfahren und habe mich den Rest des Rennens zurückgehalten. Für die letzte Runde wusste sich, dass ich das Finale besser früh einläute und bin die letzte halbe Runde Anschlag gefahren und das war richtig», so Walsleben. «Es fühlt sich schon super an, mal wieder gewonnen zu haben.» Sein letzter Sieg war im Januar 2014 in Rucphen, 2016 war Walsleben zum letzten Mal Deutscher Meister.

Das Rennen der Frauen gewann die Tschechische Meisterin Pavla Havlíková, die der Konkurrrenz keine Chance ließ. Mit einer Minute Vorsprung siegte sie vor der Niederländerin Inge van der Heijden und ihrer Landsfrau Jana Czeczinkarová.

Bei den Junioren fuhr Tim Wollenberg (Stevens Racing Team) auf den dritten Platz. Während der Tscheche Jakub Schierl als Solist gewann, machte 26 Sekunden hinter ihm vier Fahrer die weiteren Podestplätze unter sich aus. Wollenberg musste sich Schierls Landsmann Tomas Kopecky im Kampf um Platz zwei geschlagen geben.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)