Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 616 Gäste und 12 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Der Slowake Peter Sagan (M.) gewann die 4. Etappe der Tour Down Under. Foto: Dan Peled
19.01.2018 06:45
Weltmeister Sagan gewinnt vierte Etappe der Tour Down Under

Uraidla (rad-net) - Der dreimalige Weltmeister Peter Sagan vom deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat bei der Tour Down Under seinen ersten Etappensieg gefeiert und die Gesamtführung übernommen. Der Slowake setzte sich bei Temperaturen von etwa 45 Grad Celsius auf dem 128,2 Kilometer langen Teilstück von Norwood nach Uraidla vor Daryl Impey (Mitchelton-Scott) und Luis Leon Sanchez (Astana) durch.

Wegen der großen Hitze war die vierte Etappe eine Stunde früher als geplant gestartet worden.

Während die ersten Etappen im Zeichen der Sprinter standen, war das heutige Teilstück auch etwas für Fahrer, die auch über kleinere Anstiege kommen. Gleich nach dem Start attackierten zwei Fahrer von UniSA-Australia, Zak Dempster und Alex Porter, aus dem Feld heraus, und hatten bald fast neun Minuten Vorsprung herausgeholt. Aufgrund der großen Hitze und der Anstrengungen musste Porter jedoch 45 Kilometer vor dem Ziel reißen lassen. Derweil hatte das Peloton mit Bora-hansgrohe und Mitchelton-Scott an der Spitze auch das Tempo erhöht und der Vorsprung zur Spitze verringerte sich schnell. 20 Kilometer vor dem Ziel wurde der letzte Ausreißer eingeholt.

Draufhin entbrannte am Anstieg zum Mount Norton der Kampf um den Tagessieg. Zu den Angreifern gehörten unter anderm Titelverteidiger Richie Porte (BMC) und George Bennett (LottoNL-Jumbo), wodurch sich das Feld auf rund 25 Fahrer verkleinerte, mit dabei immer noch Peter Sagan, so dass klar war, dass der Tagessieg nur über ihn als endschnellen Fahrer gehen würde. Daryl Impey eröffnete den Sprint und Sagan konnte noch vorbeiziehen.

«Heute war einer der heißesten Tage, die ich je in einem Rennen erlebt habe», sagte Peter Sagan nach der Etappe. «Es war schwer, aber ich fühlte mich gut. Es gelang mir in der führenden Gruppe von 25 Fahrern zu bleiben. Mein Timing war perfekt und ich attackierte im richtigen Moment. Ich bin natürlich sehr glücklich über meinen ersten Etappensieg bei der Tour Down Under und mit dem ockerfarbenen Trikot.»

Im Gesamtklassement hat Sagan zwei Sekunden Vorsprung auf Impey und neun auf seinen Teamkollegen McCarthy.

Die morgige fünfte Etappe dürfte dann eine Entscheidung um den Gesamtsieg liefern. Nach dem Start in McLaren Vale endet sie nach 151,5 Kilometern mit dem Anstieg am Willunga Hill. Zu den Favoriten gehört Jay McCarthy. «Er ist Dritter in der Gesamtwertung und morgen werden wir alle für ihn arbeiten», kündigte Peter Sagan an.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)