Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 544 Gäste und 19 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Westra verhalf Vincenzo Nibali 2014 zum Gesamtsieg bei der Tour de France. Foto: twitter.com/liewewestra
10.01.2017 11:11
Westra beendet Karriere und sorgt für Verwirrung

Isières (rad-net) - Lieuwe Westra hat seine Profikarriere überraschend beendet. Am Sonntag hatte der 34-jährige Niederländer seinen Rücktritt auf seiner Facebook-Seite verkündet. Nun hat auch das Pro-Kontinental-Team Wanty Groupe Gobert, zu dem Westra zur kommenden Saison gewechselt war, die Nachricht bestätigt.

Zunächst herrschte Verwirrung über Westras Facebook-Post, da dieser zwischenzeitlich wieder gelöscht wurde und von seinem Team bis Montagnachmittag nicht bestätigt wurde. «Heute habe ich entschieden, keine Rennen mehr zu fahren. Dank A. Biskamo und K. Snijder! Ich muss aufhören und habe nun Zeit, diese Probleme zu lösen. Danke an die Radsportwelt», hieß es in dem sozialen Netzwerk. Die erwähnten Personen sind Westras Manager und sein Ex-Schwager, mit denen er zurzeit in einem Gerichtsverfahren bezüglich geschäftlicher Interessen verwickelt ist.

«Wir bedauern, mitteilen zu müssen, dass Lieuwe Westra seine Radsportkarriere mit sofortiger Wirkung beendet hat. Er tritt nach acht Profijahren zurück», hieß es dann gestern seitens der Wanty Groupe. Auch Westras Schwägerin meldete sich angesichts der Verwirrung bei Facebook zu Wort und erklärte: «Diese Entscheidung ist äußerst bedauernswert, weil ein talentierter Radfahrer teilweise aufgrund der Fehler anderer das Peloton verlässt. Lieuwe möchte nun einige Tage Ruhe haben und dann eine Erklärung abgeben. Ich hoffe das alle Beteiligten ihm und uns jetzt diese Zeit geben.»

Westra war 2009 bei Vacansoliel Profi geworden und erlebte seine größten Erfolge bei Astana, zu denen er Anfang 2014 gewechselt war. Im selben Jahr verhalf er Vincenzo Nibali zum Tour-Sieg und wurde als kämpferischster Fahrer ausgezeichnet. Auch im letzten Jahr setzte er mit seinem Gesamtsieg bei den Drei Tagen von De Panne noch ein Ausrufezeichen.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)