Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 647 Gäste und 31 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



22.10.2018 14:34
Yates und Van Vleuten Gesamtsieger der UCI WorldTour 2018

Aigle (rad-net) - Simon Yates und Annemiek Van Vleuten (beide Mitchelton-Scott) haben sich nach dem Saisonabschluss bei der Tour of Guangxi am Sonntag die UCI WorldTour-Gesamttitel gesichert. Beide konnten eine große Rundfahrt sowie zusammen 16 weitere WorldTour-Siege in dieser Saison einfahren. Sie wurden als Gewinner der Serie beim UCI Gala Dinner in China ausgezeichnet.

Keiner der beiden nahm am Finale in Guangxi teil, hatten jedoch während der gesamten Saison genügend Punkte gesammelt, um sich in der Gesamtwertung zu behaupten.

Yates hatte mit seinem Gesamtsieg bei der Vuelta a España die Führung in der WorldTour von Peter Sagan (Bora-hansgrohe) übernommen und setzte sich mit 3072 Zählern vor dem Slowaken, der 2992 Punkte sammelte, durch. Dritter wurde Alejandro Valverde (Movistar) mit 2609 Punkten. Bester Deutscher war Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe), der mit 841 Punkten Platz 49 belegte.

Yates holte seinen ersten WorldTour-Erfolg in dieser Saison bei Paris-Nizza, wo er eine Etappe gewann und den zweiten Gesamtrang belegte, gefolgt von einem Etappensieg bei der Volta Ciclista a Catalunya. Beim Giro d'Italia holte er drei Etappensiege und trug 13 Tage das Maglia Rosa, brach dann jedoch ein und verlor den Giro. Obwohl er enttäuscht war, kam Yates zurück, gewann eine Etappe der Polen-Rundfahrt und sicherte sich bei der Vuelta a España den Gesamtsieg.

Van Vleuten sicherte sich dieses Jahr insgesamt 13 Siege, zehn davon in der WorldTour. Dazu gehören der Gesamtsieg beim Giro Rosa, wo sie auch drei Etappen für sich entschied, und die Erfolge bei der Boels Ladies Tour und La Course. Die Niederländerin hatte auch eine starke Frühjahrssaison mit Podestplätzen bei der Flandern-Rundfahrt und Lüttich-Bastogne-Lüttich sowie den vierten Platz bei Flèche Wallonne.

Im Einzelzeitfahren bei den UCI Road World Championships verteidigte Van Vleuten ihren Titel erfolgreich. Ein gebrochenes Knie, das bei einem Sturz während des Straßenrennens erlitt, zwingt sie jetzt jedoch zu einer langen Pause.

Van Vleuten setzte sich im WorldTour-Ranking mit 1411,86 Punkten und nur 17 Zählern Vorsprung vor Marianne Vos (1394,88 Punkte/WaowDeals), die ihre Straßensaison noch vor der WM beendete, um in die Querfeldeinsaison einzusteigen, durch. Dritte wurde mit Anna van der Breggen (Boels-Dolmans) ebenfalls eine Niederländerin. Sie hat insgesamt 1323,33 Punkte auf dem Konto. Lisa Brennauer (Wiggle-High5) war als 29. mit 315,17 Punkten beste Deutsche.

In der Rangliste der Mannschaften belegte bei den Männern Quick-Step Floors mit 13385,97 Punkten Platz eins, gefolgt von Sky (10213 Punkte) und Bora-hansgrohe (9180). Bei den Frauen sammelte Boels-Dolmans mit 4329,99 Zählern die meisten Punkte, vor Mitchelton-Scott (4081,02) und Sunweb (3269,97).

In der Weltrangliste haben Valverde (4168) vor Yates (3160) und Elia Viviani (3106) und Van Vleuten (1923,86) vor Van der Breggen (1912) und Vos (1764,88) die Nase vorn. Beste Nation der Männer ist Belgien (14502,02) vor Frankreich (13628,12) und Italien (12142,76), Deutschland (6859,14) liegt auf Rang zehn. Die Niederländerinnen waren in dieser Saison nur schwer zu schlagen und das spiegelt sich auch im Nationenranking wider: Die Niederlande liegt mit 8144,88 Punkten deutlich vor den anderen Nationen. Italien kommt auf Platz zwei auf 3858,1 Punkte, gefolgt von den USA (3627,24). Deutschland (2198,27) ist Fünfter.

Gesamtstand UCI WorldTour:
1. Simon Yates (Mitchelton-Scott), 3072 Punkte
2. Peter Sagan (Bora-hansgrohe), 2992
3. Alejandro Valverde (Movistar), 2609
4. Geraint Thomas (Sky), 2534,25
5. Greg van Avermaet (BMC), 2442,14
6. Elia Viviani (Quick-Step Floors), 2399
7. Michael Matthews (Sunweb), 2393,19 8. Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors), 2161,12
9. Chris Froome (Sky), 1976,68
10. Tom Dumoulin (Sunweb), 1975,62
...
49. Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe), 841

Gesamtstand Teams UCI WorldTour:
1. Quick-Step Floors, 13385,97 Punkte
2. Sky, 10213
3. Bora-hansgrohe, 9180
...
9. Sunweb, 7266,95


Gesamtstand UCI Women's WorldTour:
1. Annemiek van Vleuten (Mitchelton-Scott), 1411,86 Punkte
2. Marianne Vos (WaowDeals), 1394,88
3. Anna van der Breggen (Boels-Dolmans), 1323,33
4. Amanda Spratt (Mitchelton-Scott), 1218,86
5. Coryn Rivera (Sunweb), 1036,33
6. Ashleigh Moolman-Pasio (Cervélo-Bigla), 1012,95
7. Amy Pieters (Boels-Dolmans), 922,9
8. Katarzyna Niewiadoma (Canyon-Sram), 887,67
9. Jolien D'Hoore (Mitchelton-Scott), 685,86
10. Ellen van Dijk (Sunweb), 671,57 ...
29. Lisa Brennauer (Wiggle-High5), 315,17

Gesamtstand Teams UCI Women's WorldTour:
1. Boels-Dolmans, 4329,99 Punkte
2. Mitchelton-Scott, 4081,02
3. Sunweb, 3269,97
...
4. Canyon-Sram, 2545,02

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.026 Sekunden  (radnet)