ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Die «Youngclassics»-Abschlussetappe rund um die Binnenalster führte die U17-Fahrer mitten durch Hamburgs Innenstadt. Foto: Archiv/Upsolut
12.05.2016 18:02
«Youngclassics» in Hamburg abgesagt

Hamburg (rad-net) - Nachdem gestern schon bekannt wurde, dass die Zukunft der Cyclassics in Hamburg fraglich ist, wurden nun die «Youngclassics» für dieses Jahr abgesagt. Das Mehretappenrennen für die Jugend U17 hätte in diesem Jahr zum elften Mal vor dem Profi-Rennen stattgefunden und lockte jährlich zahlreiche nationale und internationale Talente nach Hamburg.

Einem Bericht des «Hamburger Abendblattes» zufolge, sind die Kosten von 50.000 Euro nicht gedeckt, nachdem sich Vattenfall als Titelsponsor der Veranstaltung zurückgezogen hat.

«Wir haben uns die Entscheidung zur Absage der diesjährigen Youngclassics Jugendtour nicht leicht gemacht und in vielen Gesprächen mit dem Ausrichter, der RG Hamburg, nach einer Lösung zur Fortführung gesucht. Leider war eine Finanzierung nicht realisierbar. Sollten sich in den nächsten Jahren Möglichkeiten hierzu ergeben, ist eine Neuauflage der Veranstaltung durchaus denkbar. Aktuell gilt unser Dank allen Partnern, Helfern, Behörden und natürlich den Rennfahrern, die uns zehn fantastische Jahre mit viele tollen Rennen beschert haben», so der zuständige Projektleiter Hendrik Heinz beim Veranstalter Ironman gegenüber rad-net.

Die traditionelle Schlussetappe rund um die Binnenalster war zuvor schon wegen Protesten von Geschäftsleuten in der Hamburger Innenstadt gestrichen worden.

Droht Cyclassics in Hamburg das Aus?

Dänen dominieren Youngclassics in Hamburg


Zurück