ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Johannes Adamietz (Mitte) gewann die Berg-DM 2016. Foto: Michael Deines
12.06.2016 15:37
Adamietz verteidigt U19-Titel am Berg

Auenstein (rad-net) - Johannes Adamietz (Holczer/Radsport-Team/SSV Ulm) hat seinen Titel als deutscher Bergmeister der Junioren erfolgreich verteidigt. Bei dem Meisterschaftskampf, der im Rahmen der Auensteiner Radsporttage ausgetragen wurde, siegte der Württemberger vor dem Niedersachsen Nikolas Nikuradse und Niklas Märkl vom RSV Linden/Bundesligateam LV Rheinland-Pfalz).

Auf Initiative von Märkl hatte sich eine siebenköpfige Spitzengruppe in der zweiten Runde aus dem Hauptfeld lösen können. Der Pfälzer und der spätere Sieger Adamietz leisteten dabei die meiste Führungsarbeit. Kurz vor der letzten Runde wagte Adamietz eine Attacke, hatte bei der vorletzten Zielpassage bereits 20 Sekunden Vorsprung und verteidigte schließlich seinen Titel nach erfolgreicher Soloflucht erfolgreich. 1:26 Minuten hinter dem alten und neuen Bergmeister folgten Nikuradse und Märkl auf den Plätzen. «Die Strecke war nicht für mich gemacht, am Ende hat die Länge entschieden», sagte Adamietz im Ziel.

In der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» übernahm Niklas Märkl nach seinem dritten Platz die Führung und liegt jetzt mit 698 Punkten vor Frederik Einhaus (555 Punkte/LV Baden). In der Mannschaftswertung liegt nach dem fünften Rennen das Holczer Radsport-Team punktgleich mit 103 Zählern vor dem LV Baden.

Tags zuvor hatte Leon Heinschke (LV Brandenburg) vor seinem Teamkollegen Paul Taebling das Bundesliga-Wertungsrennen in Auenstein gewonnen. Er setzte sich im Sprint einer dreiköpfigen Gruppe durch, die einen kleinen Vorsprung auf das Hauptfeld hatte herausholen können. Dritter wurde Josh Mechsner (Berlin).

Zurück