ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Kenny de Ketele (li.) und Moreno de Pauw gewannen zum zweiten Mal das Londoner Sechstagerennen. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht
31.10.2016 08:45
Sechstage: De Ketele/De Pauw gewinnen erneut in London - Lampater/Kalz Vierte

London (rad-net) - Kenny de Ketele und Moreno de Pauw haben ihren Vorjahressieg beim Londoner Sechstagerennen wiederholt. Am Schlusstag konnten die Belgier die britischen Lokalmatadoren Mark Cavendish und Bradley Wiggins noch von der Spitze des Gesamtklassements auf Platz zwei verdrängen. Die Australier Callum Scotson/Cameron Meyer wurden Dritte, Platz vier ging an die deutsche Paarung Leif Lampater und Marcel Kalz.

Bis kurz vor Ende der abschließenden Jagd hatten Cavendish/Wiggins das Klassement mit einer Runde Vorsprung angeführt und konnten alle Angriffe der weiteren Favoritenteams kontern. Als jedoch De Ketele/De Pauw rund 30 Runden vor Schluss alleine attackierten und weniger als zehn Runden vor Rennende den Rundengewinn schafften, hatten die Briten nichts mehr entgegenzusetzen.

Kenny de Ketele und Moreno de Pauw waren damit wieder in der Nullrunde und gewannen das Sechstagerennen mit 391 Punkten vor Mark Cavendish und Bradley Wiggins mit 380 Punkten. Mit einer Runde Rückstand und 344 Zählern wurden Callum Scotson/Cameron Meyer Dritte. Leif Lampater (rad-net ROSE Team) und Marcel Kalz (Maloja Pushbikers) als Vierte hatten 321 Punkte auf ihrem Konto, hatten aber drei Runden Rückstand. Die zweite deutsche Paarung, Christian Grasmann (Maloja Pushbikers) und Maximilian Beyer (rad-net ROSE Team) belegte Platz zwölf.

Den Sprint-Wettbewerb gewann der zweifache Weltmeister Joachim Eilers vor Maximilian Levy. Dritter wurde der Brite Matthew Rotherham. Das Frauen-Omnium wurde von der britischen Nationalfahrerin Katie Archibald dominiert. Sie gewann vor ihrer Landsfrau Neah Evans und Straßen-Weltmeisterin Amalie Dideriksen aus Dänemark.

Zurück