ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Leif Lampater wurde in Kopenhagen mit dem jungen Dänen Julius Johansen Zweiter. Foto: Mareike Engelbrecht
30.12.2016 12:41
Lampater Zweiter bei Kopenhagener «DBC 100 km parløb»

Kopenhagen (rad-net) - Nationalfahrer Leif Lampater (rad-net ROSE Team) hat bei dem prestigeträchtigen «DBC 100 km parløb» auf der Radrennbahn in der Ballerup Arena von Kopenhagen mit seinem erst 17-jährigen dänischen Partner Julius Johansen den zweiten Platz belegt. Nach 100 Kilometern in 1:54:08 Stunden mussten sie in dem Zweiermannschafts-Wettbewerb nur den beiden dänischen Spitzenfahrern Michael Mørkøv und Lasse Norman Hansen den Vortritt lassen.

Am Ende waren Lampater/Johansen die einzige Paarung, die mit den Siegern in der Nullrunde blieben und so wurde der Sieg nach Punkten entschieden. Mørkøv/Hansen kamen auf 18 Zähler, Lampater/Johansen auf zehn. Casper Folsach/Frederik Rodenberg wiesen bereits Rundenrückstand auf und so wurden sie trotz 29 Punkten nur Dritte.

Die Deutschen Meister im Zweiermannschaftsfahren Achim Burkart/Nico Heßlich (-1 Runde/22 Punkte) und die Österreicher Andreas Müller/Andreas Graf (-1 Runde/2 Punkte) fuhren auf die Plätze vier und fünf.

Zurück