ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
17.02.2017 16:11
Bahn: UCI modifiziert Reglement für Temporunden

Aigle (rad-net) - Der Weltradsportverband UCI hat das Reglement für die Temporunden, Teil des refomierten vierteiligen Omniums, modifiziert. Die neue Regel kommt auch heute Abend beim dritten Bahn-Weltcup der Saison zum Einsatz.

Das Omnium wurde im Herbst von sechs auf vier Disziplinen gekürzt und besteht seitdem nur noch aus Massenstart-Rennen, neu dabei die Temporunden. Doch bereits nach den ersten Rennen kam Kritik auf, dass Rundengewinne in dieser Disziplin nicht vollzogen wurden und die Rennfahrer lieber hinter dem Feld blieben, um weiter jede Runde einen Punkt zu sammeln, anstatt sich die vier Punkte des Rundengewinns gutschreiben zu lassen.

Die neue Regel sieht nun vor, dass Rundengewinne mit 20 Punkten belohnt werden. Dadurch soll der Anreiz erhöht werden, tatsächlich eine Runde Vorsprung gegenüber dem Feld herauszuholen. Das dürfte damit auch gegeben sein.

Zurück