ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Nikodemus Holler (Gelbes Trikot) und sein Team Bike Aid feiern den Gesamterfolg bei der Tour du Cameroun. Foto: Bike Aid
20.03.2017 12:44
Holler Gesamtsieger der 14. Tour du Cameroun

Yaoundé (rad-net) - Nikodemus Holler ist Gesamtsieger der 14. Tour du Cameroun (UCI 2.2). Auf der letzten Etappe verteidigte der 25-jährige Rennfahrer des deutschen Teams Bike Aid seine Führung und holte damit seinen ersten Rundfahrtsieg. Zudem konnte sich sein Team Bike Aid über den Sieg in der Mannschaftswertung freuen.

Das letzte Teilstück führte über 151,7 Kilometer von Ebolowa in Kameruns Hauptstadt Yaoundé und war noch einmal hart umkämpft. Immer wieder gab es Angriffe und im Finale war schließlich eine neunköpfige Spitzengruppe vorne, in der alle im Gesamtklassement vorne platzierten Rennfahrer vertreten waren. Dazu gehörte Holler genauso wie die zweit- und drittplatzierten Salah Eddine Mraouni (Kuwait-Cartucho.es) und Adne van Engelen aus den Niederlanden.

Aus der Gruppe heraus holte sich Mraouni den Tagessieg vor Patrik Tybor (Dukla Banska Bystrica) und den beiden Bike Aid-Fahrern Suleiman Kangangi und Nikodemus Holler, der damit auch den Gesamtsieg klarmachte.

Nach insgesamt acht Etappen und 956,7 Kilometern quer durch Kamerun gewann Holler die Rundfahrt mit 46 Sekunden Vorsprung auf Mraouni. Dritter wurde Van Engelen mit 1:23 Minuten Rückstand. Zudem fuhren die beiden Bike Aid-Fahrer als Meron Teshome und Kangangi als Sechster (+2:15) und Achter (+2:48) ebenfalls in die Top Ten der Gesamtwertung. In der Teamwertung setzte sich Bike Aid knapp vor Marokko durch und in der Punktewertung belegten Holler und Teshome die Plätze zwei und drei, Kangangi wurde Dritter in der Bergwertung. Insgesamt gingen zudem drei Etappensiege auf das Konto des saarländischen Continental-Teams.

Zurück