ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Jason Kenny will bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio nochmals um die Medaillen fahren. Foto: Renate Franz
27.09.2017 14:15
Jason Kenny kehrt auf die Bahn zurück

London (rad-net) - Der sechsfache Olympiasieger Jason Kenny wird seine Karriere fortsetzten und hat sich nun die Olympischen Spiele 2020 in Tokio zum Ziel gesetzt. Dort will er wieder um Edelmetall fahren und sich zum erfolgreichsten britischen Olympioniken machen. Bislang sind das Chris Hoy mit sechs Gold- und einer Silbermedaille sowie Bradley Wiggins mit fünf Gold-, einer Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Nach den Spielen 2016 hatte der 29-Jährige schon über sein Karriereende nachgedacht. «Um ehrlich zu sein, nach Rio hatte ich mich eigentlich schon entschieden mit dem Radsport aufzuhören», wird Kenny, der mit der britischen Bahnradsportlerin Laura Trott verheiratet ist, in einer Pressemitteilung des Britischen Radsportverbandes zitiert. Seitdem hatte er auch kein Rennen mehr absolviert. «Aber nach einem Jahr Auszeit, in dem wir geheiratet und unser erstes Kind bekommen haben, fühle ich mich wieder frisch. Bevor ich das gewusst habe, habe ich schon wieder traininert. Ich fühle mich wie 18 und will wieder neu beginnen», so Kenny weiter.

«Tokio ist im Moment noch ein weiter Weg und ich habe mich von Rekorden nie motiviert gefühlt. Ich habe immer nur versucht, der schnellste und beste zu sein. Aber mehr Goldmedaillen wie jeder andere britische Olympiateilnehmer zu gewinnen, wäre ein toller Erfolg», sagte Jason Kenny.

Sein erstes Rennen auf dem Weg zu Tokio 2020 wird am 6. Januar die Revolution Series im britischen Manchester sein.

Zurück