ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Die Medaillengewinner der Omnium-DM 2017 mit den Deutschen Meistern Leif Lampater und Charlotte Becker. Foto: Arne Mill
17.12.2017 00:43
Lampater und Becker holen Omnium-Titel

Frankfurt/Oder (rad-net) - Leif Lampater (rad-net ROSE Team) und Charlotte Becker (Hitec Products) sind die neuen Deutschen Meister im Omnium 2017. Auf der Bahn in Frankfurt an der Oder holten beide zum ersten Mal den Omnium-Titel.

Die Rennen der Männer waren sehr spannend und hart umkämpft. Vor dem abschließenden Punktefahren lag Lampater bereits an der Spitze des Gesamtklassements, nachdem er Sechster im Scratch, Erster in den Temporunden und Vierter im Ausscheidungsfahren geworden war. Mit 104 Zählern trennten ihn aber nur zwei Punkte von Maximilian Beyer (Maloja Pushbikers).

Mit dem Gewinn des dritten Wertungssprints hatte sich Beyer an die Spitze gesetzt, doch kurz darauf gelang es Lampater mit drei weiteren Rennfahrern, unter ihnen Roger Kluge (Orica-Scott), aus dem Feld herauszufahren und schließlich einen Rundengewinn herauszuholen und übernahm damit wieder den ersten Platz, Kluge lag danach auf Platz zwei. Im weiteren Verlauf verteidigte Lampater seine Führung und gewann schließlich mit 140 Punkten. Im Schlussspurt hatte Beyer die Nase vorn und schob sich noch an Kluge vorbei auf Platz zwei und kam schließlich auf 128 Punkte, Kluge hatte 121 Zähler gesammelt.

Die Frauen-Konkurrenz wurde von Charlotte Becker regelrecht dominiert. Sie gewann die ersten drei Wettbewerbe und ging als Führende mit optimalen 120 Punkten in das entscheidende Punktefahren. Dort punktete sie in fünf von acht Wertungen und konnte einen Rundengewinn vollziehen, so dass sie schließlich 161 Punkte auf dem Konto hatte und einen ungefährdeten Sieg einfuhr. Hinter ihr fuhr Franziska Brauße (RSV Öschelbronn) mit 137 Punkten auf den zweiten Platz, Dritte wurde Tatjana Paller (RSV Unna) mit 122 Zählern, die ebenfalls einen Rundengewinn herausholten.

Ergebnisse...


Zurück