ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
von link: Bürgermeister Helmut Glanzner, Organisator Algis Oleknavicius, Sportdirektor Patrick Moster, Generalsekretär Martin Wolf. Foto: BDR
16.01.2018 07:55
Straßen-DM 2018 in Einhausen

Einhausen (rad-net) - Die Deutschen Straßenmeisterschaften 2018 der Elite-Klassen finden vom 29. Juni bis 1. Juli in Einhausen in Hessen statt und zwar auf der Traditionsstrecke «Rund um den Jägersburger Wald», einem zwölf Kilometer langen Rundkurs, der schon oft im Mittelpunkt attraktiver Radrennen stand. Das teilte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) heute mit.

Auf den ersten Blick begünstigt die Strecke Weltklasse-Sprinter wie André Greipel (Lotto-Soudal), Marcel Kittel (Katusha-Alpecin), Allrounder John Degenkolb (Trek-Segafredo) aber auch junge Herausforderer wie Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) oder die Sunweb-Profis Max Walscheid und Phil Bauhaus. Der Parcours ist aber auch sehr windanfällig, sodass auch Ausreißergruppen eine Chance haben könnten. «Auch ein Top-Zeitfahrer kann mit einer gezielten Attacke ganz oben auf dem Podium landen» sagte BDR-Sportdirektor Patrick Moster bei ersten Gesprächen mit den Verantwortlichen in Einhausen. 19 Runden sind im Straßenrennen der Männer geplant, da kann viel passieren.

Der Ausrichterverein RV 1926 e.V. Einhausen mit dem ehemaligen Weltklasse-Fahrer Algis Oleknavicius als Organisationschef hat bereits sechs Deutsche Radsport-Meisterschaften organisiert, zuletzt 2015 die erfolgreiche Straßenmeisterschaft in der Nachbarstadt Bensheim und das Zeitfahren in Einhausen. Letzte Woche trafen sich Einhausens Bürgermeister Helmut Glanzner, Organisator Algis Oleknavicius, Leistungssportdirektor Patrick Moster und Generalsekretär Martin Wolf zu einem ersten Gespräch.

Algis Oleknavicius: «Patrick Moster kam auf mich zu und berichtete mir kurz vor Weihnachten, dass einige potentielle Ausrichter der DM für 2018 abgesagt hätten. Da wir einen sehr guten persönlichen Kontakt haben und mein Herz für den Radsport schlägt, habe ich unseren Bürgermeister angesprochen, ob dieses Großereignis nicht perfekt ins Jubiläumsjahr der Gemeinde Einhausen passen würde. Er hat uns für letzte Woche sofort einen Termin gegeben.»

Bürgermeister Helmut Glanzner: «Als Algis Oleknavicius auf mich zukam, war ich als ehemaliger Leistungssportler sofort von der Idee begeistert. Wir haben umgehend die Produktion der Festschrift zur 1250 Jahr-Feier angepasst und werden die Deutschen Meisterschaft mit den vielen Weltklasse-Fahrern und sicherlich auch großer Kulisse, eine Woche vor dem Start der Tour der France als sportliches Highlight im Jubiläumsjahr 2018 herauszustellen. Wir freuen uns riesig.»

BDR-Generalsekretär Martin Wolf: «Ich bin sehr froh darüber, dass wir uns so schnell geeinigt haben. In Einhausen haben wir bei unseren Gesprächspartnern sofort Begeisterung gespürt und mit Algis Oleknavicius den perfekten Organisator mit an Bord, so dass ich mir keine Sorgen mehr um die DM 2018 machen muss.»

Eine Woche nach den DM-Rennen wird am 7. Juli in Noirmoutier in Westfrankreich die 105. Tour de France gestartet.



Zurück