ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Nikodemus Holler (li.) wurde bei der Tropicale Amissa Bongo hinter Joseph Areruya (Mitte) und vor Damien Gaudin Zweiter. Foto: La Tropicale Amissa Bongo
21.01.2018 20:06
Holler Gesamtzweiter der Tropicale Amissa Bongo - Areruya siegt

Libreville (rad-net) - Nikodemus Holler (Bike Aid) hat die Tropicale Amissa Bongo (UCI 2.1) in Gabun auf dem zweiten Platz im Gesamtklassement beendet. Dazu genügte ihm auf dem letzten Teilstück über 140 Kilometer von Bikélé in die Landeshauptstadt Libreville ein Platz im Hauptfeld. Der Gesamtsieg ging an den ruandischen Nationalfahrer Joseph Areruya.

Die letzte Etappe gewann unterdessen Luca Pacioni (Wilier Triestina-Selle Italia) im Massensprint vor dem zweifachen Tagessieger Brenton Jones (Delko Marseille Provence KTM) und Youcef Reguigui (Sovac-Natura4ver). Auftaktsieger Lucas Carstensen konnte als Fünfter nochmal ein Top-Ten-Ergebnis für sich verbuchen. Sein Bike-Aid-Teamkollege Meron Abraham sprintete auf Rang sechs.

Nach insgesamt sieben Etappen trennten Holler, der 2017 den dritten Gesamtrang belegte, und Areruya im Gesamtklassement 18 Sekunden. Den dritten Platz sicherte sich Damien Gaudin (Direct Energie) mit 50 Sekunden Rückstand. Mit Salim Kipkemboi auf Platz zehn erreichte ein weiterer Bike-Aid-Fahrer eine gute Platzierung, oben drauf wurde er Zweiter in der Nachwuchswertung hinter Areruya. Das saarländische Continental-Team Bike Aid konnte sich zudem über den Sieg in der Teamwertung vor Zweitdivisionär Direct Energie freuen.

Zurück