ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Der Brite Simon Yates führt auch nach der 20. Etappe die Vuelta weiter als Gesamtführender an. Foto: @mitcheltonscott/Europa Press
15.09.2018 18:24
Yates unmittelbar vor Vuelta-Gesamtsieg

Andorra (dpa) - Der Brite Simon Yates hat die letzten Hindernisse auf dem Weg zu seinem ersten Gesamtsieg bei der Spanien-Rundfahrt bewältigt.

Der 26-Jährige verteidigte auf der 20. und vorletzten Etappe als Tagesdritter seine Spitzenposition in der Gesamtwertung erfolgreich. Den Sieg auf der nur 97,3 Kilometer langen letzten Bergetappe in Andorra auf den Coll de la Gallina hinauf sicherte sich der junge Spanier Enric Mas vor dem Kolumbianer Miguel Angel Lopez.

Yates hat damit vor der Schlussetappe nach Madrid 1:46 Minuten Vorsprung auf den neuen Gesamtzweiten Mas, der vom kleinen Einbruch des Altmeister Alejandro Valverde profitierte. Der 38-Jährige fiel gar vom zweiten auf den fünften Platz zurück. Gesamtdritter ist Lopez (2:04). Damit gibt es für Yates in dieser Saison doch noch ein Happy End, nachdem er beim Giro d'Italia bereits wie der sichere Sieger ausgesehen hatte, ehe er auf der drittletzten Etappe eingebrochen war.

Der Ravensburger Emanuel Buchmann verlor am Samstag noch einmal 5:31 Minuten und rutschte damit auf den zwölften Platz der Gesamtwertung ab.

19. Vuelta-Etappe


Zurück