ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Der ehemalige Tour-Sieger Bradley Wiggins bei seinem Debüt als Ruderer bei den britischen Hallen-Meisterschaften 2017. Foto: Archiv/Steven Paston
22.09.2018 12:23
Wiggins will nicht als Ruderer nach Tokio

London (rad-net) - Ex-Profi Bradley Wiggins hat seine Bemühungen, es in die britische Olympiamannschaft im Rudern für Tokio 2020 zu bringen, an den Haken gehängt. Dies sagte der 38-Jährige in einer TV-Show auf Eurosport.

«Ich trainiere immer noch jeden Tag, die meisten Tage, damit. Aber ich habe beschlossen, dass ich nicht zu den Olympischen Spielen gehen werde, weil ich zu viel anderes zu tun habe», sagte Wiggins dem Showmaster Adam Green. «Ich muss mir eine Pause gönnen. Ich habe einfach keine Zeit mehr, dreimal am Tag zu trainieren. Auf das Level, auf das ich es schaffen möchte, ist es ein Vollzeitjob an sich.»

Nachdem sich der Tour de France-Gewinner und Olympiasiegerin auf der Straße und der Bahn 2016 aus dem Radsport zurückgezogen hatte, begann er mit dem Rudern, tat sich aber schwer, die Kraft von Athleten, die viel größer sind als er, zu erreichen. Als Wiggins 2012 die Tour gewann, wog er 67 Kilogramm, aber einige seiner Konkurrenten im Rudern wiegen über 100 Kilogramm.

Als Wiggins bei den britischen Indoor-Meisterschaften im Rudern 2017 erstmals antrat, kam er - auch wegen einem missglückten Start, nicht über Platz 21 hinaus. Im Jahr 2018 trat er dem Tideway Scullers Team im Masters B Achter bei und belegte den dritten Platz.

Zurück