ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Tom Dumoulin will sich im nächsten Jahr auf die Tour konzentrieren - je nach Streckenverlauf. Foto: Archiv/Peter Dejong
08.10.2018 16:46
Dumoulin konzentriert sich womöglich auf die Tour

Deventer (rad-net) - Tom Dumoulin möchte sich in der kommenden Saison auf die Tour de France konzentrieren. Er teilte dem niederländischen Sender NOS mit, dass er und sein Sunweb-Team für 2019 sich Tour als Ziel gesetzt haben, aber sie behalten sich eine endgültige Entscheidung vor, bis die Strecke des Rennens später im Jahr bekannt gegeben wird.

«Ich würde gerne zur Tour und das Team möchte das auch, also sind wir im Grunde auf derselben Linie», sagte Dumoulin NOS, fügte aber hinzu, dass die Idee noch nicht in Stein gemeißelt ist. «Ich will noch keine endgültige Entscheidung treffen. Ich finde es immer gefährlich das zu sagen, wenn ich den Kurs noch nicht einmal kenne, dass ich diese oder diese Grand Tour fahre. Vielleicht wird es eine Strecke geben, bei der ich denke: Ich habe wirklich keine Chance auf das Podium zu fahren.»

Dumoulin fuhr in dieser Saison sowohl den Giro d'Italia als auch die Tour de France und fuhr dort erstmals aufs Gesamtklassement. Der Holländer gewann das erste Zeitfahren des Giro vor dem zweiten Gesamtrang für Chris Froome mit 46 Sekunden. Er schlug Froome zwei Monate später bei der Tour, wurde aber dennoch Gesamtzweiter, und Froomes Teamkollege Geraint Thomas holte sich das Gelbe Trikot in Paris. Dumoulin setzte seine konstante Saison vor kurzem mit Silbermedaillen in den Mannschafts- und Einzelzeitfahren bei den Weltmeisterschaften und Platz vier im Straßenrennen fort.

Die lange Saison forderte bei Dumoulin Tribut und er räumte nach dem WM-Einzelzeitfahren ein, dass dies für seine Leistung eine Rolle gespielt haben könnte. Er sagte NOS, dass die Saison 2018 ihm viel beigebracht hatte und dass er zwei dreiwöchige Rennen in einer Saison wahrscheinlich nicht regelmäßig fahren werde. «Wir haben uns dieses Jahr für diese beiden Grand Tours entschieden und ich habe sie nicht gewonnen», sagte Dumoulin. «Aber es hat mich auch weiser gemacht. Es ist nicht etwas, was ich jedes Jahr in meiner Karriere tun werde, denn es ist ein großer Angriff auf deinen Körper, das habe ich bemerkt. Es braucht viel von dir. Ich bin erst 27. Wenn ich jetzt jedes Jahr so fahre, bis ich 35 bin, dann denke ich, dass ich in einem bestimmten Moment nicht besser werde.»

Zusätzlich zur Konzentration auf die Tour de France deutete Dumoulin an, dass er zu seinem Heimspiel, dem Amstel Gold Race, zurückkehren könnte. Dumoulin war in den letzten Saisons bei Lüttich-Bastogne-Lüttich dabei, hat aber seit 2016 nicht das Amstel Gold Race gefahren, das in seiner Heimatstadt Maastricht beginnt. «Wenn ich den Fokus auf die Tour lege, kann ich im April einen ersten Höhepunkt haben und dann könnte ich das fahren», sagte Tom Dumoulin.

Zurück