ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
01.12.2018 17:01
Bahn-Weltcup: Eilers und Engler souverän im 1000-Meter-Finale

Berlin (rad-net) - Mit einer überzeugenden Leistung in der Qualifikation haben Joachim Eilers und Eric Engler das Finale im 1000-Meter-Zeitfahren erreicht. Während Quentin Lafargue (Frankreich) in 1:00,657 Minuten am schnellsten war, belegten hinter ihm Eilers (1:00,745) und Engler (1:00,909) die Plätze zwei und drei und haben damit im Finale der besten Acht alle Chancen.

Im Keirin kam Stefan Bötticher ins Halbfinale. Der einzige deutsche Starter gewann seinen Lauf.

Im Sprint der Frauen präsentierten sich Emma Hinze und Pauline Grabosch ebenfalls gut. In der Qualifikation wurde Hinze in 10,820 Sekunden für die 200 Meter fliegend Fünfte, Grabosch fuhr in 10,919 auf Platz elf. Im 1/16-Finale besiegten beide ihre Gegnerinnen souverän, aber während Hinze sich auch im Achtelfinale gegen Martha Bayona Pineda (Kolumbien) durchsetzen konnte, war für Grabosch gegen die favorisierte Russin Anastasiia Voinova dort Endstation. Im Viertelfinale war aber auch für Hinze Schluss, sie scheiterte dort an der Russin Daria Shmeleva, die ebenfalls zu den Favoritinnen zählt.

Die jeweiligen Entscheidungen fallen heute Abend ab 18 Uhr. Auf dem Programm stehen ebenfalls das Zweiermannschaftsfahren der Männer sowie das Omnium der Frauen.

Zurück