ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Jasper Philipsen (l) siegte, nachdem der Australier Caleb Ewan (M.) disqualifiziert worden war. Foto: David Mariuz/AAP
19.01.2019 09:06
Philipsen gewinnt fünfte Etappe bei Tour Down Under - Führender stürzt

Strathalbyn (rad-net/dpa) - Jasper Philipsen (UAE-Team Emirates) hat die fünfte Etappe der Tour Down Under (UCI 2.UWT) von Glenelg nach Strathalbyn über 149,5 Kilometer im Sprint gewonnen. Zweiter wurde Peter Sagan (Bora-hansgrohe), Dritter Danny van Poppel (Jumbo-Visma). Rang sechs belegte Phil Bauhaus (Bahrain-Merida).

Eigentlich hatte Caleb Ewan als Erster den Zielstrich überquert, doch er wurde wegen eines irregulären Sprints relegiert, sodass Philipsen den Sieg zugesprochen kam und damit seinen ersten WorldTour-Sieg feierte.

Pech hatte der Führende im Gesamtklassement, Patrick Bevin (CCC), der neun Kilometer vor dem Ziel stürzte. Unter Schmerzen kämpfte er sich zurück ins Peloton und kam zeitgleich ins Ziel. Dadurch liegt er weiterhin sieben Sekunden vor Daryl Impey (Mitchelton-Scott) und 16 vor Luis León Sánchez (Astana). Ob Bevin am Sonntag aber überhaupt antreten kann, war zunächst unklar. Er sollte wegen seiner Sturzverletzungen im Krankenhaus untersucht werden.


Zurück