ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
26.02.2005 18:01
Belgier Nuyens gewinnt Halbklassiker Het Volk

Lokeren (dpa) - Der Belgier Nick Nuynes hat den zum 59. Mal ausgetragenen Halbklassiker Omloop Het Volk gewonnen. Der 24-Jährige aus dem Quick-Step-Team setzte sich nach 201 Kilometern zum Auftakt der flämischen Frühjahrssaison als Solist mit 15 Sekunden Vorsprung durch.

Den Spurt der Verfolger gewann aus dem Hauptfeld Nuyens Landsmann Tom Boonen vor Steven De Jongh (Niederlande). Der Wahl-Belgier Andreas Klier aus dem T-Mobile-Team kam als bester Deutscher auf Rang zehn.

Nuyens, der in der vergangenen Saison bereits den GP Wallonie und die Fernfahrt Paris - Brüssel für sich entscheiden konnte, setzte 15 Kilometer vor dem Ziel auf einer Kopfsteinpflasterpassage zum entscheidenden Vorstoß an. Schnell hatte er 30 Sekunden auf die uneinigen Verfolger gewonnen, die er auf bis zu fast einer Minute Vorsprung ausbauen konnte. Als im Feld der Vorstoß ernst genommen wurde, war es zu spät und Nuyens, der seinen größten Erfolg feierte, rettete 15 Sekunden Vorsprung ins Ziel.


Zurück