ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Johannes Fröhlinger hängt das Rad an den Nagel. Foto: Sunweb
15.11.2019 13:04
Johannes Fröhlinger beendet seine Karriere

Freiburg (rad-net) - Johannes Fröhlinger beendet seine Karriere als Radprofi. Dies teilte das Team Sunweb, für welches der 34-Jährige die vergangenen neun Jahre fuhr, jetzt mit.

Als guter Allrounder war Fröhlinger während seiner gesamten Karriere ein wichtiger Helfer, der immer bereit war, für andere zu arbeiten. Seine ersten vier Profijahre verbrachte er in den Mannschaften Gerolsteiner und Milram, nachdem er 2006 die Tour Alsace gewonnen hatte. Zu seinen größten Erfolgen zählten auch ein zweiter Platz bei einer Etappe des Giro d'Italia 2008 und ein dritter Etappenrang bei der Bergankunft in Andorra-Arcalis während seiner ersten Tour de France ein Jahr später.

Nicht nur durch seine zunehmende Erfahrung, sondern besonders durch seine große Stärke der Teamfähigkeit entwickelte sich Fröhlinger zu einem gewissenhaften Road Captain.

In Zukunft will Johannes Fröhlinger als Trainer im Radsport arbeiten. Zunächst strebt er eine Trainertätigkeit im Nachwuchsbereich an. Hierfür seien erste Gespräche bereits geführt worden. Er beginnt mit einer umfangreichen Trainerausbildung und eine Rückkehr in den Profiradsport als Trainer schließt er in der Zukunft nicht aus.

«Als Teenager habe ich davon geträumt, Radprofi zu werden und ich bin sehr glücklich, so viele Jahre diesen Traum gelebt zu haben. Ich hätte mir niemals vorstellen können, einmal an einer Grand Tour teilzunehmen. Heute blicke ich auf insgesamt 15 dreiwöchige Rundfahrten zurück», so Fröhlinger. «Ich bin dankbar und stolz, wenn ich auf meine 13-jährige Profikarriere auf höchstem Level zurückblicke.»

Zurück