ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Tom Dumoulin ist bei der Vuelta ausgestiegen. Foto: Jumbo-Visma
28.10.2020 15:36
Dumoulin verlässt «müde» die Vuelta

Logroño (rad-net) - Tom Dumoulin ist heute vor der achten Etappe der Vuelta a España aus dem Rennen ausgestiegen. Der Niederländer war zu Beginn als Co-Leader seiner Mannschaft Jumbo-Visma in die Spanien-Rundfahrt gestartet, konnte aber zuletzt seine starken Leistungen der Tour de France nicht abrufen. Mit einem Rückstand von 42 Minuten und dem 53. Platz im Gesamtklassement entschied der Fahrer heute, das Rennen zu verlassen. Teamkollege und Kapitän, Primož Roglič liegt derzeit mit 30 Sekunden Rückstand auf Rang vier.

«Ich habe mich schon beim Start der Vuelta müde gefühlt und dieses Gefühl ist einfach nicht weggegangen. Es ergibt für mich keinen Sinn weiterzumachen, denn dadurch könnte ich eine Belastung in die nächste Saison mitziehen. Es ist nicht erstrebenswert die Vuelta zu verlassen, aber es ist die richtige Entscheidung», erklärte Dumoulin heute, nachdem er bereits vergangene Woche zugegeben hatte, sich «leer und antriebslos» zu fühlen.

Dumoulin hatte bereits in den ersten beiden Etappen der spanischen Grand Tour massiv Zeit verloren – einen Rückstand, den er nicht wieder aufholen konnte. Kurz vor dem Start der achten Etappe bestätigte Merijn Zeeman, Sportlicher Leiter von Team Jumbo-Visma heute die Entscheidung, die man gemeinsam mit dem Fahrer und Betreuerstab getroffen habe: «Es ist wirklich schade, dass Tom jetzt nach Hause fährt. Wir haben seinen Rückstand jeden Tag beobachtet und er wurde immer größer. Davon abgesehen hat er aber in der Mannschaft eine wichtige Rolle gespielt und einen guten Job gemacht.»

Zurück