ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Martina Findanza gewann Gold im Scratch. Foto: Bettiniphoto/Sidi
11.11.2020 20:43
Erste EM-Titel in Plovdiv vergeben

Plovdiv (rad-net) - Bei der Bahn-Europameisterschaft im bulgarischen Plovdiv sind die ersten Medaillen vergeben worden. Im Teamsprint dominierte Russland, im Scratch war Martina Fidanza (Italien) erfolgreich und im Ausscheidungsfahren siegte Matthew Walls (Großbritannien).

Im Teamsprint der Männer setzten sich Denis Dmitriev, Pavel Yakushevskiy und Ivan Gladyshev im Finale in 43,007 Sekunden mit über neun Zehntelsekunden Vorsprung gegen Tschechien durch. Bronze sicherte sich etwas überraschend Griechenland, das im Kleinen Finale Spanien besiegte.

Noch klarer siegen Anastasiia Voinova, Daria Shmeleva und Natalia Antonova, die in 46,852 über anderthalb Sekunden schneller waren als ihre britschen Finalgegnerinnen. Die Ukraine belegte den dritten Rang gegen Tschechien.

Matthew Walls, der ab der kommenden Saison für das deutsche WorldTour-Team Bora-hansgrohe fährt, gewann das Scratchrennen der Männer. Er verwies Iuri Leitao (Portugal) und Sergei Rostovtsev (Russland) auf die Plätze zwei und drei. Im Scratch gewann Martina Fidanza vor Hanna Tserakh (Weißrussland) und Tetyana Klimchenko (Ukraine).

Eine deutsche Nationalmannschaft ist in Plovdiv nicht am Start. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat aufgrund der Corona-Pandemie auf eine Teilnahme bei den Titelkämpfen verzichtet. Einzig Maximilian Levy wird im Sprint und Keirin die deutschen Farben vertreten. Morgen steht die Qualifikation fürs Sprintturnier auf dem Programm, am Freitag findet das Finale statt und am Samstag werden die Titel im Keirin vergeben. Ob Levy am Sonntag auch im 1000-Meter-Zeitfahren startet, wird kurzfristig entschieden.

Zurück