ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
12.11.2020 19:38
Levy im Sprint-Halbfinale der Bahn-EM

Plovdiv (rad-net) - Maximilian Levy hat bei der Bahn-Europameisterschaft im bulgarischen Plovdiv im Sprint das Halbfinale erreicht.

Nachdem der 33-Jährige in der Qualifikation die zweitschnellste Zeit gefahren war und seinen Achtelfinallauf gewonnen hatte, traf er im Viertelfinale auf Jakub Stastny. Levy ließ dem Tschechen keine Chance und gewann beide Läufe deutlich. Halbfinalgegner des Cottbusers wird morgen Vasilijus Lendel (Litauen) sein. Das zweite Halbfinale bestreiten Denis Dmitriev (Russland) und Sotirios Bretas (Griechenland).

Die Mannschaftsverfolgung der Männer gewann Russland. Im Finale holten Aleksandr Dubchenki, Lev Gonov, Nikita Bersenev und Alexander Evtushenko die Italiener ein. Bronze sicherte sich die Schweiz (3:55,051) gegen Weißrussland (4:00,372).

Bei den Frauen war der britische Vierer auch eine Klasse für sich. Mit einer Zeit von 4:10,437 Minuten blieb das Quartett nur zwei Zehntelsekunden über dem eigenen Weltrekord, aufgestellt bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (Brasilien). Damit verwiesen Josie Knight, Laura Kenny, Katie Archibald und Neah Evans die italienische Mannschaft (4:13,632) deutlich auf Platz zwei. Den dritten Platz belegte die Ukraine (4:33,833) gegen Spanien (4:37,341).

Im Scratch der Männer war Iuri Leitao erfolgreich. Der Portugiese hatte alleine gegenüber dem Feld eine Runde Vorsprung herausgeholt. Roman Gladysh (Ukraine) gewann Silber, Bronze holte Oliver Wood. Das Ausscheidungsfahren der Frauen gewann Topfavoritin Elinor Barker aus Großbritannien vor Rachele Barbieri (Italien) und Maria Martins (Portugal).

Eine deutsche Nationalmannschaft ist in Plovdiv nicht am Start. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat aufgrund der Corona-Pandemie auf eine Teilnahme bei den Titelkämpfen verzichtet. Maximilian Levy ist der einzige deutsche Vertreter.

Zurück