ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Laurens Sweeck gewann in Leuven. Foto: Pauwels Sauzen-Bingoal
14.11.2020 17:12
Sweeck siegt in Leuven erneut

Leuven (rad-net) - Laurens Sweeck hat den Ethias Cross im belgischen Leuven (UCI C1) gewonnen. Der belgische Meister vom Team Pauwels Sauzen-Bingoal, der am Mittwoch schon das Superprestige-Rennen in Niel für sich entschieden hatte, setzte sich im Sprint gegen Toon Aerts (Telenet Baloise-Lions) durch. Bei den Frauen siegte Welt- und Europameisterin Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin-Fenix).

2018 und 2019 war Aerts der Sieger in Leuven und der Ex-Europameister wollte den Hattrick schaffen. Entsprechend angriffslustig zeigte er sich in der Startphase, wodurch schnell das Spitzenduo Aerts und Sweeck entstand. Dahinter machten sich Europameister Eli Iserbyt und Michael Vanthourenhout, Teamkollegen von Sweeck, auf die Verfolgung, kamen aufgrund des hohen Tempos, das Aerts anschlug, nicht mehr heran.

Im Sprint hatte Sweeck die größeren Kraftreserven und siegte knapp vor Aerts. Dritter wurde Vanthourenhout, der mit zehn Sekunden Rückstand den Zielstrich überquerte, nachdem er Iserbyt hatte abschütteln können.

Den Beginn des Frauenrennens bestimmte überraschend Perrine Clauzel (A.S. Bike Crossteam). In der zweiten Runde hatte sie schon 15 Sekunden Vorsprung auf eine starke niederländische Verfolgergruppe um Alvarado, Annemarie Worst (777), Denise Betsema (Pauwels Sauzen-Bingoal) und Lucinda Branfd (Telenet Baloise-Lions). Doch das wurde den Niederländerinnen zu brenzlich und sie holten die Französin zurück.

In der Schlussrunde griff Betsema aus dieser Gruppe an und nur Alvarado konnte mitgehen. Alvarado war im Sprint die stärkere, obwohl sie im Training vor dem Rennen gestürzt war und über Knieschmerzen klagte. Den dritten Platz belegte Brand mit drei Sekunden Rückstand.

Zurück