ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Weltmeister Julian Alaphilippe gehört zu den Nominierten für den Vélo d'Or. Foto: Archiv/Tim de Waele/Getty Images
24.11.2020 19:39
15 Nominierungen für den diesjährigen Vélo d'Or-Preis veröffentlicht

Paris (rad-net) - Für den Vélo d'Or 2020 sind 15 Rennfahrerinnen und -fahrer nominiert worden. Favoriten sind Mailand-Sanremo-Gewinner Wout van Aert (Jumbo-Visma), dessen Teamkollege und Vuelta-a-España-Sieger Primož Roglic sowie Mathieu van der Poel (Alpecin-Fenix), der die Flandern-Rundfahrt für sich entschied. Auch die Weltmeisterin der Frauen, Anna van der Breggen (Boels Dolmans), steht weit oben auf der Liste.

Zudem tauchen der Sieger der diesjährigen Tour de France, Tadej Pogacar (UAE-Team Emirates) und der Weltmeister im Zeitfahren, Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) unter den Nominierten auf. Sam Bennett (Deceuninck-QuickStep) könnte durch den Gewinn des Grünen Trikots bei der Tour de France auch eine Chance auf den Preis haben, genau wie der etwas überraschende Giro-d'Italia-Sieger Tao Geoghegan Hart (Ineos Grenadiers) und Caleb Ewen (Lotto Soudal), der zwei Etappen der Tour de France für sich entschied.

Der amtierende Preisträger, Julian Alaphilippe (Deceuninck-QuickStep) ist ebenfalls auf der Liste zu finden. Der Franzose gewann neben dem Weltmeistertitel im Straßenrennen auch den Brabantse Pijl sowie eine Etappe der Tour de France, bei der er kurzzeitig auch das Gelbe Trikot trug. Trotzdem könnte es für ihn schwer werden, gegen die starke Konkurrenz erneut ausgezeichnet zu werden.

Neben Anna van der Breggen ist mit Cross-Country-Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prévot nur eine weitere Frau nominiert worden. Allerdings wurden seit der Einführung des Preises 1992 auch ausschließlich Männer von der Jury aus internationalen Radsportjournalisten geehrt. Bislang haben die Organisatoren keine separate Ehrung für Radsportlerinnen ins Leben gerufen.

Zurück